4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Lustenau bejubelt 6-Punkte-Wochenende



Teilen auf facebook


Montag, 23.November 2015 - 5:56 - Keine Blöße gab sich der regierende Meister EHC Alge Elastic Lustenau bei den Auswärtsspielen in Celje und Kapfenberg. Mit 5:1 bzw. 5:2 fegten sie ihre Gegner vom Eis und kehren mit dem Punktemaximum von 6 Punkten in die Heimat zurück.

Vor dem Gegner aus Celje war unser Team vor dem Spiel gewarnt, gewannen doch die Slowenen vor einer Woche in Zell am See mit 5:0. Dementsprechend konzentriert gingen die Löwen aus Lustenau in die Partie. Die spielerisch überlegene Mannschaft aus Lustenau setzte die ersten Akzente. So war es Dustin Wood, der in der 10. Minute das 1:0 für die Gäste erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt war es abermals der Canadische Verteidiger Wood, der den Puck zum zweiten Mal in die Maschen setzte (26. Min.). Nur 17 Sekunden später sorgte Top-Scorer Scott Barney mit dem 3:0 für klare Verhältnisse. Im Powerplay konnten die Slowenen in der 33. Minute ihren einzigen Treffer an diesem Tage verbuchen.

In der 49. Minute erzielte nach langer Verletzungspause Julian Grafschafter den vierten Treffer für Lustenau. Der fünfte Treffer, erzielt durch Scott Barney (Vorlage Julian Grafschafter) war die endgültige Entscheidung in diesem Spiel.

Kantersieg gegen Kapfenberg
Am heutigen Sonntag, bereits um 16.00 Uhr, folgte das zweite Spiel für die Löwen an diesem Wochenende. Die Lustenauer waren vor den Steirern gewarnt, gewann Kapfenberg doch am Samstag recht überraschend gegen den EHC Bregenzerwald. Wenig beeindruckt vom Kapfenberger Sieg gegen die Wälder starteten Lustenaus Löwen in das erste Spieldrittel. Kaum waren 17 Sekunden gespielt, zappelte der Puck erstmals im Gehäuse der Steierer - Thomas Auer zeigte sich für die frühe Führung der Gäste verantwortlich. Um nichts nachstehen wollte ihm dabei Stefan Wiedmaier, der in der 8. Minute den zweiten Treffer für Lustenau erzielte.

Im zweiten Drittel konnten die Steierer auf 1:2 verkürzen. Stefan Trost konnte Simon Büsel, der das Tor der Lustenauer Löwen hütete, bezwingen. Nur vier Minuten später konnte Max Wilfan den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen.

Im letzten Spielabschnitt war es abermals Max Wilfan, der den Steirer Torhüter zum 4:1 für Lustenau bezwingen konnte. Mit dem fünften Treffer durch Rinalds Rosinsikis (49. Min.) war die Partie in der Steiermark entschieden. Der zweite Treffer für Kapfenberg in der 51. Minute war nur mehr Kosmetik.

Mit diesen zwei Siegen kehrt der EHC Alge Elastic Lustenau mit sechs Punkten aus der Fremde zurück, konnte den Vorsprung auf den drittplatzierten EHC Bregenzerwald weiter ausbauen und an Tabellenführer VEU Feldkirch weiterhin dranbleiben. Am kommenden Samstag, 28. November folgt dann um 19.30 Uhr endlich das nächste Heimspiel für die Löwen. Gegner dabei sind die Eisbären aus Zell am See.

HK Celje - EHC Alge Elastic Lustenau 1 : 5 (0:1 / 1:2 / 0:2)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Dustin Wood (10. Min. / 26. Min.), Scott Barney (27. Min. / 54. Min.), Julian Grafschafter (49. Min.).

Kapfenberg - EHC Alge Elastic Lustenau 2 : 5 (0:2 / 1:1 / 1:2)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Thomas Auer (1. Min.), Stefan Wiedmaier (8. Min.), Max Wilfan (25. Min. / 47. Min.), Rinalds Rosinskis (49. Min.)


Quelle:red/PM