3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 marksoft

Zell am See verliert gegen Jesenice nach Penalties



Teilen auf facebook


Sonntag, 22.November 2015 - 6:51 - Der Eishockeyklub „die Eisbären“ Zell am See empfing am Samstagabend den HDD SIJ Acroni Jesenice in der Eisbärenarena Zell am See. Nach den Niederlagen in den letzten drei Spielen setzten die Pinzgauer alles daran, wieder das Eis als Sieger zu verlassen.

Schon von den ersten Spielzügen an merkten die über 900 Zuseher in der Zeller Eishalle, dass dies kein einfaches Ziel ist. Zwei Mannschaften auf demselben Niveau lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Obwohl beide Mannschaften einige schöne Tormöglichkeiten auf das Eis zauberten, blieb es beim 0:0.

Auch im zweiten Spielabschnitt war es wie verhext. Die beiden Kontrahenten gaben alles und überzeugten mit harten Checks und genauen Pässen, scheiterten jedoch immer am gegnerischen Goalie. Somit blieb es auch nach dem zweiten Drittel beim 0:0.

Das letzte Drittel war an Spannung kaum zu überbieten. Umso größer war dafür auch der Jubel in der Zeller Eisbärenarena, als in der 43. Spielminute Christoph Herzog nach Zuspiel von Niklas Mayrhauser zum 1:0 für die EK Zeller Eisbären traf. Doch die Freude hielt nicht lange an, ein paar Minuten später konnten die Gäste in Form von Ales Remar den Ausgleich erzielen. Im weiteren Verlauf sahen die Zuseher noch ein erstklassiges Spiel – es blieb allerdings beim 1:1.

Da auch in der Overtime kein Tor mehr fiel, musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Hier konnten die Gäste einmal mehr die Scheibe im Kasten versenken und so das Zeller Eis als Sieger verlassen. Endstand 1:2 n.P.

EK Zeller Eisbären - HDD SIJ Acroni Jesenice 1:2 (0:0,0:0,1:1,0:0,0:1)
Torfolge:
1:0 43./EQ #26 Herzog Christoph (#11 Mayrhauser N.)
1:1 47./PP1 #40 Remar Ales (#47 Erman M.)
1:2 65./EQ #40 Remar Ales


Quelle:red/PM