8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

Goaliehelm von hinten Eisenbauer.com

INL Tabellenführer mit Heimdoppel



Teilen auf facebook


Freitag, 06.November 2015 - 5:28 - Ein Doppelwochenende vor Heimpublikum erwartet die VEU Feldkirch. Am Samstag ist Tabellenschlusslicht KSV zu Gast in der Vorarlberghalle und am Sonntag kommen die Eisbären aus dem Pinzgau zu Besuch in die Vorarlberghalle.

Am Samstag startet die VEU mit dem Spiel gegen die Kapfenberger in die Doppelrunde. Auch wenn der KSV derzeit mit nur 3 Punkten am Tabellenende liegt, darf man diesen Gegner keineswegs unterschätzen. Immerhin sind die Steirer neben dem amtierenden Meister Lustenau bislang die einzige Mannschaft die gegen Tabellenführer Feldkirch gepunktet hat. In Kapfenberg musste die Mannschaft von Michael Lampert bis in die Overtime, um den Sieg sicherzustellen. Trotzdem wäre alles andere als ein voller Erfolg eine Enttäuschung für die heimstarken Feldkircher.

Am Sonntag stehen dann die Zeller Eisbären zum Tanz auf dem Feldkircher Eis bereit. Die Salzburger haben sich nach einem durchwachsenen Start samt Trainerwechsel mit drei Siegen in Folge auf den fünften Tabellenplatz vorgearbeitet. Im ersten Aufeinandertreffen in Zell hatten die Montfortstädter mit einem 4:2 Sieg die vollen Punkte nach Hause mitgebracht. Auch daheim ist der Tabellenführer natürlich auf einen Sieg aus. Gegen die kampfstarken Eisbären wird es aber eine konzentrierte Mannschaftsleistung benötigen um die Punkte in Feldkirch zu behalten. Speziell die heimischen Fans sind natürlich in solch einem Duell wieder ein Pluspunkt für die Vorarlberger. Und genau für die Fans hat sich der Verein eine besondere Aktion einfallen lassen. Mit einem Ticketkauf am Samstag sichert man sich am Sonntag freien Eintritt zum zweiten Heimspiel.

Verzichten wird Coach Michael Lampert auf Christoph Harand müssen. Nach der Matchstrafe ist der Verteidiger zumindest im ersten Spiel gesperrt. Das Strafmaß ist bis dato noch nicht bekannt. Damit fehlt einer der Keyplayer in der Defensive. Ansonsten sollten alle Spieler mit an Bord sein.
Michael Lampert zum Doppelwochenende: „Wir wollen an diesem Heimwochenende mit Volldampf und mit voller Konzentration in die Partien gehen. Es sollten bis auf Christoph Alle anderen mit dabei sein.“

Lorenz Lift VEU Feldkirch – KSV Eishockeyclub
Feldkirch, Vorarlberghalle, Samstag 07.11.2015, 19:30h

Lorenz Lift VEU Feldkirch – EK Zell am See
Feldkirch, Vorarlberghalle, Sonntag 08.11.2015, 18:00h


Quelle:red/PM