1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

BWL vs.VIC

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO


Tirol rückt ins Rampenlicht der Sportwelt



Teilen auf facebook


Freitag, 22.April 2005 - 15:31 - Nach der WinterUniversiade in Innsbruck und der Biathlon Weltmeisterschaft in Hochfilzen folgt die nächste Sport-Großveranstaltung in Innsbruck: Die 2005 IIHF Weltmeisterschaft in Wien und Innsbruck von 30. April bis 15. Mai. Die exklusiven Werberechte auf das starke US-Team konnten sich Tirol Werbung und der Tourismusverband Innsbruck sichern.



Bei der gestrigen Pressekonferenz in den VIP-Räumlichkeiten der Olympia World Innsbruck wurde das Trikot von Team USA der Öffentlichkeit präsentiert. Die exklusive Partnerschaft garantiert prominente Innsbruck- und Tirol-Werbeflächen auf den Trikots und den Helmen des US-Teams.



„Die 2005 IIHF Weltmeisterschaft ist eine perfekte Bühne um die vielen Facetten unserer Region zu präsentieren und einmal mehr Tirol in den Köpfen potentieller Gäste als begehrtes Sport- und Urlaubsland zu verankern“, erklärte Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung.



„Das US-Team ist jene Mannschaft mit dem höchsten medialen Impact“, freut sich Dr. Hubert Klingan, Obmann Innsbruck Tourismus, über die Partnerschaft mit dem US-Team. Die Amerikaner kommen Freitag mit hohen Erwartungen in Innsbruck an und werden im "Hilton" nächtigen.



Peter Laviolette, Trainer der Carolina Hurricanes, wurde wieder zum Head-Coach des US-Eishockey-Teams bestimmt und seine Mission ist eine Medaille. Ihm zur Seite steht John Tortorella, der NHL-Titelverteidiger Tampa Bay Lightning trainiert. Gemeinsam will das Duo auf die überraschende Medaille vom letzten Jahr noch eins draufsetzen.



Laviolette gewann bei der WM 2004 mit dem Team USA Bronze und hat für sein Vorhaben einen weiteren radikalen Schnitt gemacht: Das Team wurde noch mehr verjüngt und um die Aushängeschilder Mike Modano, Dallas Stars, und Doug Weight, St. Louis Blues, kommen ausschließlich NHL-Profis zum Einsatz.



Acht Bronzemedaillen-Gewinnern von Prag gepaart mit hungrigen Youngstern machen die USA zu den gefährlichen Außenseitern. "Es ist ein Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Niemand ist mehr mein Jahrgang, aber wir werden trotzdem vorne mitspielen", versprach der 34-jährige Stürmer-Routinier Mike Modano (Dallas Stars), der es in 1.101 NHL-Spielen auf 1.106 Scorerpunkte brachte.



Modano ist einer von fünf Spielern im US-Team, die wegen des Lockout nicht in Europa oder einer unterklassigen Liga gespielt haben und daher ohne Praxis zur WM kommen. Der zweite große Star ist Spielmacher Doug Weight (St. Louis Blues), auf der Torhüter-Position sind die USA mit Ty Conklin (Edmonton Oilers) und Rick Dipietro (NY Islanders) ebenfalls stark besetzt.

passende Links:

Offizielle Seite des IOC