3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

© by WU2005

Team Austria mit Sieg gegen Italien im Halbfinale



Teilen auf facebook


Dienstag, 18.Januar 2005 - 22:25 - Das österreichische Eishockeynationalteam hat bei der Universiade in Innsbruck das Halbfinale erreicht! Die rot-weiß-roten Kuvencracks setzten sich im direkten Duell gegen Italien klar mit 5:0 durch und sicherten sich damit einen Platz im Semfininale. Das Spiel um den Finaleinzug steigt am Freitag!Das erste Ziel hat das Team Austria bereits erreicht! Obwohl immer wieder kritisiert, haben sich die Österreicher gerade in den letzten Spielen gesteigert und gegen die direkten Konkurrenten um den Finaleinzug die notwendigen Punkte geholt.



Nach dem Sieg am Vortag gegen die Slowakei erwischten die Österreicher auch gegen Italien einen ausgezeichneten Tag. Ein Doppelschlag durch Herzog und Kaspitz (13./15. Minute) sorgten für die frühe und sichere 2:0 Führung. Diesen Vorsprung verteidigten die überlegenen Österreicher in die erste Pause.



Im zweiten Abschnitt waren es weiterhin die Österreicher, die das Spiel unter Kontrolle hatten. Die Italiener machten sich das Leben mit vielen unnötigen Fouls selbst schwer und kassierten prompt bei 3 gegen 5 das 0:3 durch Ratz. Nur 37 Sekunden später sorgte Grabher-Meier mit dem 4:0 dafür, dass auch das zweite Power Play in dieser Phase genutzt wurde - die Partie war entschieden!



Das 5:0 durch Hager 46 Sekunden vor der zweiten Pause war nur noch Draufgabe, die Italiener hatten die Aussichtslosigkeit ihrer Situation bereits eingesehen. Im letzten Abschnitt konzentrierten sich die Österreicher darauf, den Vorsprung sicher nach Hause zu spielen und damit den Halbfinaleinzug zu fixieren.



Damit wird Österreich am kommenden Freitag um den Einzug ins Finale spielen. Wer der Gegner sein wird, steht noch nicht fest, da auch die endgültige Position der Mannschaft von Trainer Pöck nach dem Grunddurchgang noch nicht fix ist. Erst nach dem morgigen letzten Spieltag können sich die Österreicher auf ihren Halbfinalgegner vorbereiten.





Österreich - Italien 5:0 (2:0, 3:0, 0:0)
Innsbruck, 4.000 Zuschauer
Tore:
12.03 1:0 HERZOG, Stefan (PETRIK, Nicolas/ KASPITZ, Roland)
14.45 2:0 KASPITZ, Roland (HERZOG, Stefan)
30.53 3:0 PP2 RATZ, Herbert (REICHEL, Johannes/ OFNER, Harald)
31.30 4:0 PP1 PEINTNER, Markus (IBERER, Florian)
39.14 5:0 PP1 HAGER, Gregor
Schüsse: 46:25
Strafen: 14:36