1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC


Universiaden 2009 in Harbin und Belgrad



Teilen auf facebook


Montag, 10.Januar 2005 - 22:22 - Announcement Ceremony in Innsbruck. Die Universiaden 2009 finden im chinesischen Harbin (Winter) und Belgrad (Sommer) statt.


Im Rahmen einer stimmungsvollen Zeremonie gab FISU-Präsident George E. Killian am Montag, 10. Jänner 2005 offiziell die Host Cities für die Universiaden 2009 bekannt. Die 24. WinterUniversiade wird in der chinesischen Stadt Harbin stattfinden. Im Rennen um die 25. Sommeruniversiade konnte sich wiederum Belgrad, die Hauptstadt von Serbien-Montenegro, durchsetzen. Neben den beiden Gewinnerstädten hatten sich auch Erzurum (TUR) für die WinterUniversiade sowie Monterrey (MEX) und Poznan (POL) für die Sommeruniversiade 2009 beworben.



FISU-Präsident Killian würdigte alle Kandidaten-Städte für ihre Bemühungen und die hervorragenden Präsentationen. Die Entscheidung, die vom 23-köpfigen Exekutivkomitee in geheimer Wahl gefällt worden war, sei keineswegs leicht gewesen. Er, Killian, hoffe zudem, dass sich die unterlegenen Kandidaten nicht entmutigen lassen, und bestärkte sie darin, einen erneuten Versuch im Jahr 2007 zu wagen. „Niemand ist ein Verlierer. Wie freuen uns, Sie 2007 wieder zu sehen.“



Harbin und Belgrad lobte George E. Killian insbesondere für ihre hervorragenden Sportstätten, die exzellente allgemeine Infrastruktur sowie den Enthusiasmus der Bevölkerung.



Direkt nach der Bekanntgabe der Entscheidung des FISU-Exekutivkomitees am frühen Abend kannte der Jubel der Delegierten aus China und Serbien-Montenegro keine Grenzen. Vor allem die anwesenden Vertreter Harbins fielen sich überschwänglich in die Arme, unzählige chinesische Fahnen wurden geschwenkt.



Die Bewerbungs-Chefs der frisch gekürten Host Cities bedankten sich für die Zuerkennung und zollten ihren unterlegenen Mitbewerbern Respekt.