1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

Yekaterinburg

Ulmer und Heinrich gewinnen mit Lugano Spengler Cup Auftakt



Teilen auf facebook


Dienstag, 27.Dezember 2016 - 7:36 - Im Vorjahr stand der HC Lugano beim traditionsreichen Spengler Cup im Finale, heuer startete das Team von Stefan Ulmer mit einem Sieg! Die Tessiner setzten sich im Duell mit KHL Vertreter Jekaterinburg vor über 6.000 Zuschauern mit 4:2! Mit dabei auch Verstärkungsspieler Dominique Heinrich

Fünf verletzte Spieler hatte der HC Lugano bei diesem ersten Match des diesjährigen Spengler Cups vorzugeben, dennoch starteten die Schweizer gegen Jekaterinburg perfekt. In der 10. Minute gelang ihnen die Führung - ein Power Play Treffer, für den das NLA Team ganze 7 Sekunden gebraucht hatte. Die Russen antworteten mit einem Traumsolo von Dimitiri Monja, der in der 18. Minute ausgleich und so ging es mit diesem 1:1 in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt sollten die Luganesi dann die Entscheidung herbeiführen. Ein Doppelschlag binnen einer Minute brachte die Tessiner mit 3:1 in Führung und damit auf die Siegerstraße. 12 Minuten vor dem Ende musste Lugano dann wieder zittern, als Jekaterinburg auf 2:3 verkürzte und daraufhin immer gefährlicher wurde. Aber Torhüter Elvis Merzlikins verhinderte den in der Luft hängenden Ausgleich und vorne machte Linus Klasen mit einem Empty Netter in der Schlussphase alles klar.

Mit diesem Sieg hat sich Lugano einen spielfreien Dienstag erkämpft, während Jekaterinburg nun auf den HC Mountfield aus der Tschechischen Republik trifft. Bei Lugano waren gleich zwei ÖEHV Verteidiger engagiert. Der ohnehin im Tessin angestellte Stefan Ulmer und seit ein paar Tagen aus Dominique Heinrich. Der in Schweden in Ungnade gefallene Wiener verstärkt die Bianconeri für die Zeit des Spengler Cups und will sich so ins Blickfeld spielen.


Quelle:red/kf