1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

DAVOS, 30DEZ14 - Hart aber fair: Impression vom Halbfinalspiel HC Genf Servette gegen Team Canada am 88. Spengler Cup in Davos am 30. Dezember 2014.

Impression of the ice hockey semifinal game between Geneve Servette HC and Team Canada during the 88th Spengler Cup tournament in Davos, Switzerland, December 30, 2014.

swiss-image.ch/Photo Andy Mettler

Unglaublich! Kanada holt 0:5 fast auf und verliert beim Spengler Cup



Teilen auf facebook


Mittwoch, 31.Dezember 2014 - 7:42 - Was für ein Halbfinale beim Spengler Cup! Titelverteidiger Servette Genf hatte schon beide Beine und 9 Finger im Finale, als man mit 5:0 gegen Kanada führte. Aber die Nordamerikaner kamen zurück, glichen sogar fast aus. Fürs Finale reichte es trotzdem nicht, dort steht Titelverteidiger Servette und spielt gegen Ufa.

Es war gerade einmal die Hälfte der Partie absolviert, da setzte wohl keiner der 6.300 Fans einen Cent auf das Team Canada. Die Ahornblätter lagen im zweiten Halbfinale gegen Servette Genf mit 0:5 hinten und hatten gerade ihren Torhüter getauscht. Es kündigte sich ein Debakel an, stattdessen setzten die Kanadier aber zur Aufholjagd an!

Noch im Mitteldrittel verkürzten sie mit einem unglaublichen Zwischenspurt auf 3:5, im Power Play der 42. Minute gelang ihnen dann sogar das 4:5. Jetzt war das Match wieder völlig offen und beinahe wäre sogar der Ausgleich geglückt. Stattdessen schoss Genf das entscheidende 6:4 und konnte es sich daher leisten, einen fünften Gegentreffer zuzulassen.

Damit schoss Servette das Team Canada auch im zweiten Jahr in Folge aus dem Bewerb, wie im Vorjahr geschah dies auch heuer im Halbfinale. Der Titelverteidiger steht somit heute im Finale gegen Ufa, das man im allerersten Turnierspiel hauchdünn mit 3:2 niedergerungen hatte.


Quelle:red/KF