2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO


Zwei Stürmer für DEL Meister Ingolstadt



Teilen auf facebook


Samstag, 28.Juni 2014 - 13:45 - Der Deutsche Eishockeymeister ERC Ingolstadt verstärkt seinen Sturm mit Ryan MacMurchy (31) vom EHC Biel (NLA/ Schweiz) und Martin Davidek (27) vom EV Landshut (DEL2).

Ryan MacMurchy spielt seit 2011 in Europa. Über die Stavanger Oilers (Norwegen) und Red Ice (Schweiz) kam er 2013 nach Biel. In der vergangenen Saison konnte er in der starken Schweizer Liga NLA 22 Punkte (13 Tore, 9 Assists) in 45 Spielen verbuchen, litt dabei jedoch unter dem schlechten Gesamtabschneiden seines Teams. Zudem nahm er in der abgelaufenen Saison für Team Canada am Spengler Cup in Davos teil. Der 1,88m große und 95 Kilogramm schwere Flügelstürmer gilt als sehr ehrgeizig. Er ist ein harter Arbeiter, der sowohl offensiv als auch defensiv über Stärken verfügt. Er hat einen guten Schuss sowie eine geradlinige und effiziente Spielweise. „Ryan ist physisch sehr stark und wird uns damit weiterhelfen. Besonders in Kombination mit einer spielerisch guten Reihe kann er seine Stärken voll ausschöpfen“ sagt Sportdirektor Jiri Ehrenberger über den kanadischen Angreifer.

Ryan MacMurchy: „Ich bin gespannt auf die Herausforderung, in Deutschland zu spielen. Über die Liga und Ingolstadt habe ich sehr viel Gutes gehört. Ich freue mich besonders darauf, vor unseren Fans in der Saturn Arena aufzulaufen – ich habe erfahren, dass sie zu den Besten der Liga gehören und uns lautstark unterstützten.“

Mit Martin Davidek wechselt ein weiterer Flügelstürmer zum ERC. Davidek spielte seit 2011 in Landshut und konnte in seiner ersten Saison in Deutschland den Meistertitel der DEL2 gewinnen. Neben der tschechischen Staatsbürgerschaft verfügt er zudem über einen deutschen Pass. Davidek gilt als technisch und läuferisch starker Stürmer, mit Zug zum Tor. In der vergangenen Saison verbuchte er in 51 Spielen 42 Punkte (25 Tore, 17 Assists) in der DEL2. Jiri Ehrenberger: „Martin hat eine sehr gute Ausbildung und ist technisch sowie läuferisch sehr stark. Daher sollte er die Umstellung von der DEL2 auf die DEL ohne Probleme schaffen. Er ist ein unangenehmer Gegenspieler, der seine Chance in der DEL nutzen möchte.“



Quelle: Pressemeldung //PI