3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

axav8012.jpg swiss-image.ch

Spengler Cup: ZSKA schießt Davos raus



Teilen auf facebook


Montag, 30.Dezember 2013 - 18:36 - Der erste Finalist beim diesjährigen Spengler Cup steht fest - und es ist nicht Gastgeber Davos! ZSKA Moskau setzte sich in einer spannenden und abwechslungsreichen Partie nach Penalties durch und steht beim zweiten Antritt erstmals im Finale des traditionsreichen Turniers.

Im Spiel gegen Vitkovice hatte ZSKA noch einige Stars geschont, im Match gegen Gastgeber Davos waren sie dann alle dabei. Allen voran Alexander Radulov, der im Halbfinale gegen den Hausherren dann prompt auch zum Matchwinner wurde. Der Stürmer mit der umstrittenen NHL Historie war auffällig und in den entscheidenden Szenen zur Stelle.

Im bislang besten Spiel des diesjährigen Turniers hatte Davos den besseren Start und ging nach schöner Vorarbeit von Ambühl bereis in der 4. Minute durch Corvi in Führung. Aber ZSKA zeigte sich so gut wie noch nicht in dieser Woche und glich durch Filppula fast postwenden aus. Auch auf die 2:1 Führung der Davoser zur ersten Pause hatten die Russen eine Antwort. Im Mitteldrittel war es besagter Alexander Radulov, der mit einem Doppelpack das Pendel in Richtung der KHL Truppe schwingen ließ.

Davos kam zwar zum Ausgleich, aber kurz vor der zweiten Pause konnte ZSKA Moskau das 4:3 erzielen und nahm diesen knappen Vorsprung mit in die letzten 20 Minuten. In diesen zitterten die Heimfans bereits gehörig, ehe Davos in der Schlussphase dank Leidenschaft und Glück doch noch einmal ausglich und das Match damit verlängerten.

Im Penalty Schießen wurde schließlich erst der Sieger gefunden - und der hieß ZSKA Moskau! Im Shootout war es Alexander Frolov, ebenfalls ein ehemaliger NHLer, der zum 5:4 Sieg traf und die Russen damit ins morgige Finale schoss.

Dort trifft der Traditionsverein auf den Sieger des heutigen Abendspiels, das Genf und Kanada bestreiten.

HC Davos – CSKA Moskau 4:5 (2:1, 1:3, 1:0, 0:0, 0:1) n.P.
Tore: 4. Corvi (Ambühl) 1:0. 8. Filppula (Radulov) 1:1. 16. Danielsson (Persson, Back) 2:1. 21. (20:19) Radulov (Rylov/Ausschlus Corvi) 2:2. 30. Radulov (Misharin) 2:3. 35. Koistinen 3:3. 39. Zharkov (Egorshev, Prokhorkin) 3:4. 58. Sejna (Kutlak, Ambühl/Ausschluss Gimaev) 4:4.
Penaltyschießen: Davos beginnt. Koistinen, verschießt, 0:0. Radulov, trifft, 0:1. Paulsson, Proskuryakov hält, 0:1. Prokhorkin, verschießt, 0:1. Von Arx, trifft, 1:1. Frolov, trifft, 1:2.

passende Links:

nhl.com