2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

1
 
2

VSV vs.AVS

6
 
4

VIC vs.ZNO

2
 
1

RBS vs.G99

1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

AVS vs.KAC

0
 
0

DEC vs.HCB

0
 
0

BWL vs.HCI

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

Spengler-Cup-Premiere fuer die neue Miss Schweiz, Fiona Hefti: bei der Pausenaktion

Splitter: Sensationelle Auslastung von 82 % erreicht!



Teilen auf facebook


Samstag, 14.Mai 2005 - 19:44 - Einen Tag vor Beendigung der 69. IIHF Weltmeisterschaft kann das Organisationskomitee befreit aufatmen: Heute wurden die – für die Finalspiele hochgerechneten – Ticketverkaufszahlen bekannt gegeben. Die 2005 IIHF Weltmeisterschaft verzeichnet eine sensationelle Auslastung von 82 Prozent! 330.000 Besucher, die diese WM gesehen haben, werden es bis zum Finalspiel sein. 275.000 davon waren zahlende Gäste, der Rest setzt sich aus Ehrengästen, Delegierten, Medienvertretern usw. zusammen. „Wir wollten Spiele mit Eventcharakter bieten, dieses Konzept ist voll aufgegangen“, so Dr. Siegfried Ledolter, Geschäftsführer der Eishockey-WM 2005 Veranstaltungs GmbH. Auch in Innsbruck ist man mit dem Endresultat mehr als zufrieden: Der Zielwert von 100.000 verkauften Tickets wurde übertroffen, gesamt waren 102.000 Besucher bei den insgesamt 28 Spielen.



HOCKEY HALL OF FAME
Die ehemalige ÖEHV-Generalsekretärin Rita Hrbacek erhielt heute im Rahmen der 2005 IIHF Hall of Fame Induction Ceremony den „Paul Loicq-Award“ aus den Händen von IIHF-Präsident Rene Fasel. Dieser Preis wird jährlich für herausragende Leistungen für die IIHF und das internationale Eishockey verliehen. Von 1976 bis 1983 hat der „gute Geist“ des Österreichischen Eishockeyverbandes in Wien für den Internationalen Eishockeyverband gearbeitet. 40 Jahre lang war Hrbacek in der ÖEHV-Geschäftsstelle tätig, davon 27 Jahre als Generalsekretärin.



FIAKERFAHRT
Während die Herren beim 2005 IIHF Jahreskongress beschäftigt sind, wurde den sie begleitenden Damen ein interessantes Rahmenprogramm geboten. Am Viertelfinaltag wurde das Schloss Schönbrunn besichtigt inklusive Zwischenstopp bei Kaffee und Wiener Apfelstrudel. Heute, Samstag, stand eine Fiakerfahrt durch die Altstadt und die Hofburg am Programm, anschließend wurde noch das Sissi-Museum besucht.



SCHIEDRICHTER
Ebenfalls auf große Fahrt gingen die internationalen Referees und Linesmen, die bei der 2005 IIHF Weltmeisterschaft im Einsatz sind. Schiedsrichterbetreuer und ÖEHV-Schiedsrichterobmann Ernst Siegel nutzte die spielfreien Tage und lud sie zu einer Fiakerfahrt ein. Ein Besuch beim Heurigen war der krönende Abschluss.


Quelle:


hockeyfans.at der letzen 24h

Bad Tölz mit Deja-vu gegen Dresden  Lustenau fertigt KAC II gnadenlos ab  München nach Sieg in Köln wieder Tabellenführer  Salzburg mit Teilrevanche gegen die Graz 99ers  Fehervar schlägt auch in Villach zu  Dornbirn lässt sein Black Wings Trauma hinter sich  Bozen lässt Innsbruck im Westderby kein Tor  Vienna Capitals setzen sich gegen Znojmo durch  VEU bejubelt Penalty Sieg über Cortina  Pustertal setzt sich in Lustenau durch  KAC II macht Wäldern das Leben schwer  Enge Partien mit vielen Heimsiegen in der Alps Hockey League  VSV empfängt das Überraschungsteam aus Ungarn  Bozen steht im Heimderby gegen Haie unter Erfolgsdruck  Dornbirn will mit Linz dem nächsten Großen ein Bein stellen  Salzburg will auch gegen die 99ers Revanche  Dimitri Pätzold wechselt von Straubing nach Krefeld  Vienna Capitals im Ost-Derby gegen Znojmo 

News in English

Two derbys in the EBEL on Sunday  Tight games and five home wins in the AHL  Alps Hockey League re-starts after break  Two Austrian battles during IIHF Break in the AHL  16 Teams vying for the Quarter-Finals  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Welser beendet Karriere, Salzburg sperrt Rückennumer 20  Vienna Capitals mit prominentem Trainingsgast  CHL: Mannheim reagiert auf Mordversuch-Anschuldigung   Bozen holt für einen Monat einen kanadischen Center  Rick Nasheim: „Wir müssen lernen sechzig Minuten Eishockey zu spielen.“