2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO


Tapfere Schweizer scheiden gegen Schweden aus



Teilen auf facebook


Donnerstag, 12.Mai 2005 - 22:59 - Bravourös gekämpft, am Ende aber trotzdem verloren! Das Team aus der Schweiz hat im Viertelfinale gegen Schweden der Angriffslawine aus dem hohen Norden getrotzt und nur knapp mit 1:2 gegen die TreKronor verloren. Damit setzte sich der Favorit hauchdünn durch und ist im Halbfinale.Es hatte jeder einen Sieg der Schweden über die Schweiz erwartet und die TreKronor wurden diesen Erwartungen gerecht. Beim 2:1 taten sich die Skandinavier gegen ausgezeichnete Eisgenossen sehr schwer, erreichten aber trotzdem das Halbfinale, wo sie auf die Tschechische Republik treffen werden.



"Wir haben das gesamte Spiel über zu wenige Druck erzeugen können. Am Ende hatten wir kaum Chancen, einen zweiten Treffer zu erzielen", resümmierte der Schweizer Kapitän Mark Streit nach den Spiel treffend.



Das Team Suisse hatte einen blendenden Start in diese Partie erfahren. Nach nur 26 Sekunden wurde der erste Schwede auf die Strafbank verbannt und nach 80 Sekunden stand es schon 1:0 für die Schweizer. Martin Plüss hatte getroffen und damit den Druck auf die TreKronor erhöht.



Danach stand immer wieder Martin Gerber, der Torhüter des Team Suisse, im Mittelpunkt. Schließlich trafen die Schweden in der 7. Minute zum verdienten 1:1 Ausgleich und hätten sogar noch in Führung gehen müssen. Die Schweiz jedoch erwehrte sich mit allen Mitteln, verfolgte ein striktes Defensivsystem und brachte das 1:1 in die erste Pause.


Auch im Mittelabschnitt hielten die Eisgenossen die Partie gegen den scheinbar übermächtigen Gegner offen. Zwar traf Daniel Sedin in der 25. Minute zur 2:1 Führung der TreKronor, doch mehr ließen die Schweizer nicht zu. Die Schweden beherrschten zwar Gegner und Puck, doch sie scheiterten immer wieder an Gerber.



Im letzten Abschnitt drosselten auch die TreKronor ihre Bemühungen, erkannten, dass die Schweizer an diesem Abend kaum mehr den Ausgleich schaffen würden. Sie brachten das knappe 2:1 über die Zeit und erreichten damit zum fünften Mal in Folge das Semifinale einer Weltmeisterschaft. Die Schweiz hat mit dem Vorstoß ins Viertelfinale das Turnierziel erreicht und in der Weltrangliste Rang 8 erobert!



Schweden - Schweiz 2:1 (1:1, 1:0, 0:0)
Tore:
01:20 0:1 PP1 Pluss Martin Ruthemann Ivo Streit Mark)
06:45 1:1 KRONWALL Niklas Hedstrom Jonathan Zetterberg Henrik)
24:43 2:1 Sedin Daniel (KRONWALL Niklas Jonsson Jorgen)
Schüsse: 36:20
Strafen: 22:14

passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle: