0
 
3

AVS vs.KAC

4
 
2

ZNO vs.HCB

4
 
1

VSV vs.BWL

2
 
1

VIC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.KAC

5
 
6

DEC vs.G99

2
 
3

VIC vs.HCB

2
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

MZA vs.ZNO

0
 
0

KAC vs.BWL

0
 
0

HCI vs.VSV

0
 
0

DEC vs.AVS


Deutschland hält mit Kantersieg Österreichs Hoffnungen aufrecht



Teilen auf facebook


Montag, 09.Mai 2005 - 14:33 - Das Team Germany hat den ersten Teil der Schützenhilfe für Österreich geleistet! Im Spiel gegen völlig inferiore Slowenen setzten sich die Deutschen mit 9:1 durch und haben damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt getan. Die Slowenen waren in allen Belangen nicht A-WM würdig, haben aber noch immer die Chance, gegen Österreich erstklassig zu bleiben...Im zweiten Spiel der WM-Abstiegsrunde hat die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft einen ungefährdeten 9:1-Kantersieg gegen Slowenien errungen und damit einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Von Beginn an dominierte das DEB-Team die Partie und ging schon früh durch einen Unterzahltreffer von Marcel Goc in Führung (4.).



Auch im weiteren Verlauf waren die Deutschen im Vergleich zu den ersten vier WM-Partien kaum wiederzuerkennen, allerdings waren die Slowenen auch der mit Abstand schlechteste Gegner im bisherigen WM-Verlauf. Phasenweise hatten die DEB-Stürmer Platz und Zeit wie im Training. So war es nicht verwunderlich, dass auch das bisher schlechte Überzahlspiel der Poss-Truppe diesmal erfolgreich war. Wurden in den vergangenen vier Partien alle 23 Überzahlsituationen, teilweise auch kläglich, vergeben, traf man heute bei numerischer Überlegenheit viermal ins gegnerische Tor.



Nach zwei Dritteln war die Partie beim Spielstand von 8:0 längst entschieden, so dass im Schlussabschnitt auch die Slowenen zu einigen Gelegenheiten kamen, aber Robert Müller bis auf den Ehrentreffer selten ernsthaft gefährden konnten. Auch wenn der Gegner bei weitem nicht die Stärke der Vorrundengegner hatte, muss man trotzdem erst einmal so viele Tore schießen. Jedenfalls ließ das DEB-Team erkennen, dass man zusammen an einem Strang zieht und unbedingt den Abstieg in die Zweitklassigkeit verhindern will.



Trotzdem ist der Klassenerhalt noch lange nicht gesichert: Bereits am morgigen Dienstag kommt es zum letzten und entscheidenden Spiel gegen Dänemark (12.15 Uhr). Ein Unentschieden würde aufgrund der guten Tordifferenz reichen, um unabhängig vom Ausgang der Mittwochspartie zwischen Gastgeber Österreich und Slowenien, den Verbleib in der A-Gruppe zu sichern. Bei einer Niederlage gegen die Dänen müsste man auf eine Niederlage oder ein Unentschieden der Slowenen hoffen.



(Hockeyweb.de)




Slowenien - Deutschland 1:9 (0:3, 0:5, 1:1)
Tore:
03:35 0:1 SH1 Goc Marcel
10:33 0:2 PP1 Kreutzer Daniel Schubert Christoph Benda Jan)
19:32 0:3 PP1 Hecht Jochen Schubert Christoph)
27:06 0:4 Benda Jan Hecht Jochen)
27:59 0:5 PP1 Furchner Sebastian
28:46 0:6 Hecht Jochen Benda Jan)
30:58 0:7 PP1 Boos Tino Lewandowski Eduard Retzer Stephan)
33:31 0:8 Goc Marcel Kreutzer Daniel)
48:26 0:9 Martinec Tomas Ehrhoff Christian Schubert Christoph)
49:08 1:9 Kontrec Dejan Golicic Jurij)
Schüsse: 20:52
Strafen: 14:12


Quelle: