WM Splitter aus Wien



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Mai 2005 - 3:58 - Die WM ist in Wien mit einigen Problemen gestartet, nun wird es aber von Tag zu Tag besser. Dass die Welttitelkämpfe in der Bundeshauptstadt angenommen werden, zeigt ein Blick auf die nackten Zahlen. Dies und weitere interessante Splitter aus Wien gibt es hier...KARTENBOOM
56 Spiele werden an der A Weltmeisterschaft Wien und Innsbruck ausgetragen. 340.000 Tickets gehen insgesamt in den Verkauf. Absoluter Spitzenreiter bei der Zuschauerresonanz war der Eröffnungstag am 30. Mai mit den Spielen Österreich-Russland und Slowakei-Weißrussland – bei beiden Spielen wurden knapp 9.000 Zuschauer gezählt. Ebenso ausverkauft war die Arena in Wien beim gestrigen Spiel Slowakei-Tschechien. In der Olympia World war das Spitzenspiel wie erwartet das Nordamerika-Duell Kanada-USA, da waren mehr als 6.500 Fans in der Eishalle.



MEDIENRUMMEL
Über das Können und die Leistungen von 384 Eishockeyspielern berichten 1.398 Presseleute, pro Spieler sind das 3,6 Journalisten und Techniker von Fernsehen, Radio und den Printmedien. Insgesamt sind 5.153 Personen akkreditiert. Die Zahlen:



1. Medien (TV, Radio): 802 Personen
2. Medien (Print, Photographen): 602
3. IIHF (Delegierte, Mitarbeiter, Gäste): 916
4. OK (Mitglieder, Volunteers) 1.051
5. Mitarbeiter in den Eishallen (Security, Ordner, Hallenpersonal) 452
6. Sponsoren und Partner inkl. Staff 634
7. Teams, Spieler und Offizielle 614



ORGANISATION
Die Organisationsstruktur der WM ist ein komplexes Gebilde mit dem Ehrenkomitee, der Eishockey WM 2005 Veranstaltungs GmbH und dem Exekutivkomitee mit Verbandspräsident Dr. Dieter Kalt und General Manager Dr. Siegfried Leodolter an der Spitze. In diesem Exekutivkomitee sind neben der IIHF, dem Bundesministerium für Inneres und dem Bundeskanzleramt weitere Vertreter der Landesregierungen, der Sportämter, der Eishallen, des Verbandes und der für Sponsoring, Marketing und internationale TV-Rechte zuständigen Infront Sports Media AG vertreten.



EMPFANG
Dr. Dieter Kalt, Präsident des Organisationskomitees der 2005 IIHF Weltmeisterschaft und gleichzeitig Oberster des Österreichischen Eishockeyverbandes, hatte die Ehre, von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel in der Hofburg empfangen zu werden. Mit dabei, als der oberste Regierungsbeamte bei Sekt und Brötchen über Eishockey plauderte, eine Delegation des Organisationskomitees angeführt von GF Dr. Siegfried Ledolter.

passende Links:

Offizielle Seite des IOC


Quelle: