1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC


WM-Splitter aus Innsbruck



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Mai 2005 - 3:56 - Nach einer Woche Eishockey WM in Österreich gibt es einige interessanten Fakten aus den beiden Turnierorten. In Innsbruck läuft das Turnier gut, die Teams sind zufrieden und die Fans feiern ausgelassen!Energie - Bei zwölf Weltmeisterschaften hat die slowenische Eishockey-Legende Bojan Zajc bereits teilgenommen, die 2005 IIHF Weltmeisterschaft in Wien und Innsbruck wird die letzte für den 39-jährigen Verteidiger sein. Ein Grund für die lange erfolgreiche Karriere ist vielleicht die unübliche Entspannungstechnik. Zajc umarmt Bäume um die Energie der Natur in sich aufzusaugen.



Zuschauerrolle - Claus Dalpiaz, der die Heim Weltmeisterschaft aus der Zuschauerrolle verfolgen muss, kann es kaum noch erwarten, aufs Eis zu gehen. Österreichs Goalie, der 14 WM-Teilnahmen und drei Teilnahmen an Olympischen Spielen zu Buche stehen hat, verletzte sich beim Vorbereitungsspiel auf die Weltmeisterschaft. Aber auch im Alter von 33 Jahren hat der Routinier nicht ausgelernt. Beim Training der Kanadier hat er ganz genau die Fanghände von Martin Brodeur und Marty Turco beobachtet.



Skandinavische Träume - Alle Wünsche der skandinavischen Mannschaften werden in Seefeld erfüllt. Wichtig war es der schwedischen Mannschaft, in der Nähe auch einen Golfplatz zu haben, den werden sie dann an den zwei spielfreien Tagen nützen.



Gesehen - Die IIHF Weltmeisterschaft entwickelt sich mehr und mehr zum Treffpunkt für die VIP`s des Landes. Nach dem Motto „Sehen und gesehen werden“ tummeln sich zahlreiche Persönlichkeiten in den Eishallen in Wien und Innsbruck. Waren es bisher in Innsbruck Bode Miller und hochrangige Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik, so konnte man beim gestrigen Spiel zwischen der USA und Finnland Fußballguru Kurt Jara, Nordische Direktor des ÖSV Toni Innauer und Skistar Nicole Hosp begrüßen.



Gittermänner - Auffallend bei der heurigen Weltmeisterschaft ist, dass nicht nur die Torhüter mit Gitter spielen. Neben Sloweniens Jungtalent Anze Kopitar spielt auch der Lette Guntis Galvins mit Gitter als Vollvisierschutz. Verpflichtend ist das Tragen eines Vollvisierschutzes nur für Kopitar. Die Regeln des internationalen Eishockeyverbandes (IIHF) schreiben vor, dass jeder Spieler, der 1987 oder später geboren wurde, mit Vollvisierschutz spielen muss. Hinfällig wird der Vollvisierschutz für Kopitar ab der kommenden Saison.


Quelle: