2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO


WM 2004: Heimfluch stärker als Tschechen, USA nach Penalty Sieg im Halbfinale



Teilen auf facebook


Mittwoch, 05.Mai 2004 - 22:56 - Der Gastgeber ist draussen! Das Team USA holte gegen Tschechien einen 0:2 Rückstand auf und prolongierte eine fast schon unheimliche Serie: im Penalty Schiessen beendete gerade ein Nicht - NHL - Profi die Titelambitionen der Hausherren! Andy Roach schoss die USA ins Halbfinale!

Erste grosse Sensation bei der Eishockeyweltmeisterschaft in Tschechien! Der hoch favorisierte Gastgeber ist bereits im Viertelfinale gegen die USA ausgeschieden. Die US Boys zeigten dabei ein unglaubliches Comeback und rehabilitierten sich für das miserable Abschneiden (Abstiegsrunde!) im vergangenen Jahr.



In einem echten Thriller, der grossartiges Eishockey brachte, setzte sich die USA am Ende mit 3:2 nach Penalty Schiessen durch, wobei nur der einzige Nicht - NHL - Profi Andy Roach, der in der DEL spielt, traf! Mit dem Sieg der Schweden über die Letten vom Nachmittag steht nicht nur das erste Halbfinale fest, sondern auch die Direktqualifikation der USA für die Olympischen Spiele 2006 in Turin!



Nach einer eher bescheidenen Vorrunde, in der das Team USA sogar um den Einzug ins Viertelfinale bangen musste, zeigten die US Boys im Viertelfinale ihr wahres Gesicht. Im bislang besten Spiel dieser 68. WM überhaupt boten die beiden Mannschaften den Fans in der ausverkauften Sazka Arena zu Prag tollen Sport und viel Unterhaltung.



Die Amerikaner liessen sich weder durch die Namen bei den Tschechen noch von den mehr als 17.000 Fans hinter der Heimmannschaft beeindrucken und boten den Tschechen von Anbeginn an mehr als nur Paroli. Es war eine offene Partie mit viel Offensivdrang auf beiden Seiten, wobei die USA trotz torlosem Remis im ersten Drittel sogar die besseren Chancen hatte.



Auch im Mittelabschnitt ging es in dieser Tonart weiter, doch es waren die Tschechen, die in Führung gingen. In der 24. Minute fand ein Schuss von Martin Skoula den Weg ins Netz und nur drei Minuten später schlug Superstar Jaromir Jagr zum 2:0 zu. Die Partie schien in die vom Heimpublikum erhoffte Richtung zu schwenken, doch da machte man die Rechnung ohne die kämpferischen US Boys.



Die Tschechen hatten zwar noch weitere hochkarätige Chancen und drückten auf die Entscheidung, doch dann sorgte Richard Park in der 31. Minute für die Trendwende im Spiel. Sein Anschlusstreffer weckte die USA auf und im letzten Abschnitt wirkten die Amerikaner zielstrebig, wollten ein schnelles Ausgleichstor. Auch wenn dieses erst in der 52. Minute fiel, es war verdient.



In der 10minütigen Verlängerung bei 4 gegen 4 blieb das Tempo weiterhin äusserst attraktiv hoch und beide Mannschaften suchten ihre Chancen. Die Tschechen waren etwas aktiver, hatten auch die besseren Möglichkeiten, doch auch die Amerikaner blieben gefährlich. Tor fiel aber trotzdem keines.



Somit musste bereits im zweiten Viertelfinale das Penalty Schiessen einen Gewinner finden. Auch dieses zehrte an den Nerven, denn nicht weniger als drei Versuche landeten am Toraluminium. Bis in den fünften und letzten Durchgang hatte kein Spieler erfolgreich abschliessen können, als Andy Roach kam. Der DEL Legionär zeigte einen grossartigen Move vor Torhüter Vokoun und überspielte den Tschechen zum entscheidenden Treffer, da auch der fünfte und letzte Tscheche vergab.



Mit diesem Überraschungserfolg heisst das erste Halbfinale der WM in Tschechien Schweden gegen USA und wird am Samstag Abend in der Sazka Arena ausgetragen. Wieder gelten die US Boys eher als Aussenseiter, doch die Leistungssteigerung gegen die Tschechen hat gezeigt, dass man diese Mannschaft nicht abschreiben darf.



Die Tschechen selbst haben es nicht geschafft, den Heimfluch zu besiegen. Seit 1986 wurde keine Heimmannschaft mehr Weltmeister. Damals holte die Sowjetunion Gold in Moskau!





Tschechien - USA 2:3 n.P. (0:0, 2:1, 0:1, 0:0, 0:1)
Tore:
23.15 1-0 SKOULA, Martin (DOPITA, Jiri)
26.04 2-0 JAGR, Jaromir - PP1
30.19 2-1 PARK, Richard (CULLEN, Matt)
51.01 2-2 WESTRUM, Erik (BATTAGLIA, Bates)
70:00 2:3 ROACH, Andy PEN (GWS)
Schüsse: 45:42
Strafminuten: 10:10

passende Links:

nhl.com