2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO


WM 2004: Tschechien deklassiert Weltmeister Kanada



Teilen auf facebook


Dienstag, 04.Mai 2004 - 5:25 - Gastgeber Tschechien hat am letzten Tag der Zwischenrunde ein kräftiges Zeichen in Richtung Titel gesetzt! Die Mannen um Jagr & Co. deklassierten Titelverteidiger Kanada mit 6:2 und gewannen damit die Gruppe E.

Der Knoten ist geplatzt! Gastgeber Tschechien hatte sich in der Zwischenrunde bislang sehr schwer mit dem Erzielen von Toren getan, im Prestigeduell gegen Kanada machte man aber gleich sechs Treffer!



Es war die Partie, auf die alle gewartet hatten. Gastgeber gegen Titelverteidiger - ein vorweggenommenes Finale! Dennoch war es ein deutliches Match zu Gunsten der Tschechen. Die Kanadier erwischten einen schwarzen Tag, hatten nicht den Funken einer Chance.



Nach einem Spiel Pause waren Tomas Vokoun und Roberto Luongo wieder zurück in den Toren ihrer Teams, wobei gerade der Kanadier immer wieder verunsichert wirkte, was aber auch mit einer nicht gerade sattelfesten Defensivleistung der Ahornblätter zu tun hatte.



Die Tschechen gingen bereits früh in Führung, denn schon in der 5. Minute schoss Dopita die Hausherren zum 1:0. Als schliesslich auch noch Beranek in der 7. Minute zum 2:0 traf, war der Doppelschlag perfekt und der Tschechenexpress rollte. Im Mittelabschnitt verlief die Partie etwas ausgeglichener, die Kanadier kamen nach 47 Sekunden durch Murray zum 1:2 Anschlusstreffer, doch die Gastgeber stellten sechs Minuten später durch Rucinsky den alten Zweitorevorsprung wieder her.



Der Schlussabschnitt geriet dann vollends zur Demonstration und die Tschechen legten bei einem weiteren Gegentreffer noch drei Tore nach.



"Der Sieg sollte und Selbstvertrauen geben," meinte der Tschechische Trainer Slavomir Lener. Dennoch darf man diese Partie nicht überbewerten. Es ging praktisch nur noch darum, die Platzierungen und damit die Paarungen im Viertelfinale zu eruieren. Mit der Niederlage vermied Kanada ein Viertelfinal - Treffen mit den USA und trifft nun auf Finnland, während die Tschechen gegen das Team USA antreten müssen.





Tschechien - Kanada 6:2 (2:0, 1:1, 3:1)
Tore:
04:30 1:0 DOPITA Jiri Slegr Jiri/HLINKA Jaroslav)
06:57 2:0 BERANEK Josef Dvorak Radek)
20:47 2:1 MURRAY Glen Morrison Brendan/MORRIS Derek - PP2)
26:35 3:1 Rucinsky Martin Novak Jan Prospal Vaclav)
40:19 4:1 Prospal Vaclav Dvorak Radek Rucinsky Martin - PP1)
45:52 4:2 Smyth Ryan (NIEDERMAYER Rob)
54:34 5:2 BERANEK Josef (KRAFT Milan Hlavac Jan)
55:07 6:2 KRAFT Milan Hlavac Jan)
Schüsse: 34:23
Strafminuten: 18:20