1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

 Eisenbauer

Österreich sensationell im WM Halbfinale!



Teilen auf facebook


Donnerstag, 31.Mai 2007 - 20:44 - Österreich kickt bei der Inline WM Slowenien aus dem Bewerb! Sensationell, was das Team Austria gegen den haushohen Favoriten zeigte. Mit 2:1 nach Verlängerung zogen die rot-weiß-roten Inliner damit ins Halbfinale ein und kämpfen damit um eine Medaille!Toller Erfolg für die österreichische InlineHockey Nationalmannschaft: Nach einem 2:1 Sieg nach Verlängerung gegen Slowenien steht das Team im Semifinale der Weltmeisterschaft in Deutschland.

Bereits gestern hatte die Mannschaft in einem wahren Krimi gegen Großbritannien mit 6:5 n.V. das Viertelfinalticket gelöst. Bis 29 Sekunden vor Schluss hatten die Briten geführt, ehe der rot-weiß-roten Auswahl der Ausgleich und schließlich in der Nachspielzeit sogar das Game-winning-goal gelang.

Im heutigen Viertelfinale zeigten die Österreicher gegen die klar favorisierten Slowenen die bisher beste Leistung im Turnier. Mit einer kompromisslosen und konsequent durchgezogenen Defensivtaktik brachten sie das slowenische Team teilweise zum Verzweifeln. Nach torlosem Startabschnitt brachte Michael Pollross seine Farben im zweiten Viertel im Überzahlspiel in Front. Zwar gelang den Slowenen im Schlussabschnitt noch das 1:1, trotzdem gab es für das Team Austria ein Happyend.

In der Overtime gelang Stefan Pittl mit einem unhaltbaren Gewaltschuss von der blauen Linie der viel umjubelte Siegtreffer. Damit schaffte das österreichische Nationalteam nach vielen Jahren wieder den Sprung unter die letzten 4 und ist weiterhin im Rennen um die Medaillen.

Morgen geht es bereits mit dem Halbfinale gegen Finnland weiter. Bei einem Sieg winkt dann sogar das große Finale, ansonsten spielt die Mannschaft um Platz 3.

Slowenien - Österreich 1:2 nV (0:0, 0:1, 0:0, 1:0, 0:1)
Tore:
19:24 0:1 POLLROSS M (BAUMGARTNER G/GRUBER G) - PP
38:18 1:1 SOTLAR N
48:57 1:2 PITTL S
Schüsse: 37:29
Strafminuten: 4,5:1,5