3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

 ÖEHV

Österreichs Damen mit starker Generalprobe gegen Ungarn



Teilen auf facebook


Montag, 02.April 2018 - 7:17 - Im letzten Testspiel vor der WM Division IA in Vaujany/FRA lässt Österreich den Ungarinnen keine Chance und gewinnt klar mit 5:0. Die Spielerinnen dürfen jetzt bis Mittwoch in der Früh zum Ausruhen nach Hause, danach folgt ein zweitägiges Camp in Herisau/SUI, ehe die Mannschaft in den WM-Ort Vaujany fährt...

Österreich spielte von der ersten Sekunde an konzentriert und dominierte den Gegner über weite Strecken des Spiels. Nach dem erste Drittel stand bereits ein 3:0 auf der Anzeigetafel, im zweiten Spielabschnitt versuchte Ungarn nochmals alles, aber speziell nach dem 5:0 in der 43. Spielminute, einem weiteren Traumtor der Österreicherinnen, war die Partie endgültig durch. Österreich verwaltete das Spiel souverän und kann so positiv der WM entgegen blicken.

Am Mittwoch trifft sich die Mannschaft dann für weitere 3 Trainingseinheiten in Herisau / SUI. Dort stösst auch Schweden-Legionärin Denise Altmann zur Mannschaft. Am Donnerstag nachmittag steht dann die Weiterreise nach Frankreich auf dem Programm.

"Das Spiel war heute bereits viel besser wie gestern - wir haben wirklich von Beginn an Druck gemacht und so Ungarn gar nie ins Spiel kommen lassen. Nach dem harten Trainingslager waren wir schon etwas müde, aber umso besser, dass wir auch so eine sehr gute Leistung abrufen konnten. Das ist sehr wichtig in Hinblick auf die WM!" so NWHL-Stürmerin Janine Weber.

Auch Teamchef Risto Kurkinen war mit dem Verlauf des Camps zufrieden: "Wir gehen in die richtige Richtung. Beim Camp in der Schweiz liegt der Hauptfokus dann auf den Special Teams - auch wenn sowohl Powerplay als auch Penalty Killing in diesen Spielen bereits ganz gut funktioniert haben, müssen wir hier noch ansetzen. Dazu gibt es noch zahlreiche Feinheiten zu verbessern. Aber die beiden Siege haben der Mannschaft Selbstvertrauen gegeben und sie waren auch von der Leistung her verdient. Trotzdem müssen wir natürlich am Boden bleiben und uns bis zur WM noch weiter steigern!"


Quelle:red/ÖEHV