4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

photo_304140_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Zwei Mal 1:0 zum EM Auftakt der Damen in Graz



Teilen auf facebook


Samstag, 15.April 2017 - 19:12 - Jeweils nur ein Tor in den ersten zwei Spielen der Fraueneishockey-EM der Division IA in Graz: Zunächst bezwang Dänemark, nach den letzten Ergebnissen etwas unerwartet, Frankreich 1:0 (1:0, 0:0, 0:0).

Eigentlich galten die Französinnen als zweitstärkste Mannschaft nach Favorit Japan. Den Däninnen gelang das entscheidende Tor in Unterzahl, durch Michele Brix zwei Sekunden vor Ende des ersten Drittels. Torfrau Lisa Jensen von Hvidovre Kopenhagen hielt alle 32 Schüsse, sie wurde auch zur besten Spielerin gewählt.

Die Japanerinnen hatten beim 1:0 (1:0, 0:0, 0.0) mit Aufsteiger Ungarn mehr Mühe als erwartet. Der einzige Treffer fiel schon nach 6:51 Minuten im Powerplay durch die Verteidigerin Ayaka Togo. Herausragend bei Ungarn: Die 21jährige Mittelstürmerin Alexandra Huszak, die an der russischen Arktik-Universität Ukhta studiert und spielt.

Um 20 Uhr starten auch die österreichischen Eishockey Damen in die WM. Sie müssen gegen die Norwegerinnen zeigen was in ihnen steckt. Bevor es aber losgeht wird noch der deutsche Musiker Bollmer den offiziellen WM-Song „Unendlich“ im Merkur Eisstadion aufführen, um das Publikum schon einmal für die Partie danach heiß zu machen.

Österreichs zweites WM-Spiel gegen Ungarn ist Sonntag ab 20 Uhr live in ORFSport+ zu sehen.


Quelle:red/ÖEHV