3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Damen Nations Cup 2017: Platz 8 am Ende



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Januar 2017 - 18:01 - Beim Nations Cup in Füssen und Telfs belegte Österreich am Ende Platz 8. Gegen Tschechien schwanden mit Fortdauer des Spiels immer mehr die Kräfte und am Ende setzte es nach vier Gegentreffern im letzten Drittel noch ein klares 0:6. Die schweren Spiele der Vorrunde hatten entsprechende Spuren hinterlassen, zumal das Team von Coach Hämäläinen auch einige Spielerinnen verletzungs- und krankheitsbedingt vorgeben musste. Und so blieb für den Weltranglisten-Elften erwartungsgemäß Platz 8 im Kampf gegen die sieben A-Nationen übrig...

Interessant war aber am Ende auch, dass alle drei Vorrundengegner der Österreicherinnen jeweils die Entscheidungsspiele für sich entscheiden konnten. Finnland besiegte Kanada im Finale und holte sich den Turniersieg, Russland gewann gegen Deutschland im Spiel um Platz 3 und auch die Schweiz ließ Schweden mit 5:1 nicht wirklich eine Chance auf Platz 5.

"Für uns war es eine super Erfahrung, vier Spiele gegen die besten Nationen der Welt in vier Tagen spielen zu können. In der Vorrunde haben wir leider zwei sehr schlechte Drittel gegen die Schweiz gespielt, mit den anderen Auftritten kann man prinzipiell zufrieden sein. Auch wenn wir gesehen haben, dass gegen solche Gegner fast jeder Fehler zu einem Gegentor führen kann. Gestern waren wir einfach zu müde und die Spielerinnen konnten am Ende nicht mehr. Aber es war eine super Erfahrung, auf die wir aufbauen können!" so Teamchef Pekka Hämäläinen.


Quelle:red/ÖEHV