8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Österreichs Damen starten mit Sieg in U18-WM



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Januar 2017 - 18:00 - Die U18 Dameneishockey Nationalmannschaft erkämpfte sich ein 2:1 gegen Frankreich und darf somit zum Auftakt der U18 WM Division IA (Plätze 9 bis 14 der Welt) über die ersten drei Punkte jubeln...

Die Ausgangslage vor dem Spiel schien eigentlich recht klar zu sein. Österreich gewann im Vorjahr das Qualifikationsturnier in Spittal/Drau und Radenthein und konnte so wieder unter die Top 14 der Welt zurückkehren. Frankreich spielte hingegen in der Top Division, konnte aber dort den Klassenerhalt in den Top 8 nicht schaffen. Somit gingen die Französinnen als klarer Favorit in das Eröffnungsspiel bei diesem Turnier. Doch das rot-weiß-rote Team hielt von Beginn an dagegen und konnte die ersten beiden Drittel mindestens ausgeglichen gestalten. Wobei Österreich sogar die qualitativ hochwertigeren Chancen hatte. In Abschnitt 3 machte sich dann bezahlt, dass das Team Austria von Beginn an mit 4 Linien spielte, während Frankreich bereits vom Starbbully weg immer nur auf die besten Akteurinnen gesetzt hatte: Österreich entschied mit einem weiteren Treffer und insgesamt 16:6 Torschüssen im Schlussdrittel das Spiel für sich...

"Es ist ein super Gefühl, mit einem Sieg in das Turnier zu starten. Vor allem weil wir ja als Aufsteiger um jeden Punkt kämpfen müssen, wenn wir die Klasse halten wollen. Bei uns haben alle gespielt und ihr bestes gegeben, wir sind wirklich als starkes Team aufgetreten. Frankreich hatte eine sehr starke Torfrau, aber wir haben es immer wieder versucht und haben selber in der Defensive hart gearbeitet. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Und wenn wir weiter so als Einheit auftreten, können wir auch morgen wieder den Gegnerinnen das Leben schwer machen!" so die Kampfansage von Kapitänin Laura Kraus.

Apropos:morgen Montag folgt bereits das nächste Spiel - die Slowakinnen zählen neben Deutschland zu den Favoriten um den Aufstieg in die Top Division und stellen die nächste große Herausforderung dar.

Der weitere Spielplan der Österreicherinnen:
09.01.2017, 15:30 Uhr: Slowakei - Österreich
11.01.2017, 15:30 Uhr: Österreich - Norwegen
12.01.2017, 12:00 Uhr: Deutschland - Österreich
14.01.2017, 19:00 Uhr: Ungarn – Österreich


Quelle:red/ÖEHV