5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

 Wolfgang Handler

Gold! Österreichs U18 fährt zur Damen WM



Teilen auf facebook


Montag, 11.Januar 2016 - 19:15 - Geschafft! Das österreichische U18-Dameneishockeyteam besiegt die Gäste aus Italien im Finale mit 3:2 und qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft 2017!

Alles oder Nichts. Das große Ziel vor Augen startete unsere österreichischen Damennationalmannschaft in das entscheidende Finalspiel gegen Italien in Spittal an der Drau. Vor der Kulisse von etwa 600 Zusehern gingen beide Mannschaften mit viel Herz und Einsatz in ein rasant geführtes Match. In der achten Spielminute musste Torfrau Jessica Ekrt erstmals hinter sich greifen. Marta Boccomino sorgte für den ersten Rückstand im gesamten Turnierverlauf aus Sicht von Team Österreich. Rot-Weiß-Rot ließ sich davon in ihrem Offensivdrang nicht beirren, Julia Schneeberger schaffte für die Heimischen in Minute Elf den verdienten Ausgleich. In dem sehr schnell geführten ersten Spielabschnitt waren es aber erneut die Italienerinnen die Blitzartig erneut zur Führung einnetzten. Eine Unkonzentriertheit nutzte Anita Muraro zur erneuten Führung für Team Italy.

Mit einem 1:2 aus Sicht der Heimischen ging es in das Mitteldrittel. In der 25. Spielminute gelang den Österreicherinnen früh der erneute Ausgleich, Sophie Engelhart stellte auf 2:2. Danach kam das Österreichische Nationalteam immer auf Touren. Einzig die Chancenauswertung machte den Betreuern Sorgen.

Im Schlussabschnitt war es aber dann soweit. Lara Kraus sorgte mit dem 3:2 in der 48. Spielminute für die erstmalige Führung, die bis zum Schlusspfiff halten sollte.

Sophie Engelhart (Kapitänin Team Austria): “Im ersten Drittel haben wir den Italienerinnen zu viel Raum gelassen. Ab dem zweiten Drittel haben wir das Spiel immer besser in den Griff bekommen und am Ende dank einer starken Mannschaftsleistung gewonnen.”

Christina Schusser (Stürmerin): “Unsere Teamführung hat uns für morgen einen Schulfreien Tag versprochen. Das war ein zusätzlicher Anreiz. Danke an meine MitschülerInnen und alle Kärntner die uns hier beim Turnier so großartig angefeuert haben.”

Arno Arthofer (Landessportdirektor): “Diese Veranstaltung war ein großer Gewinn für das Sportland Kärnten. Gratulation an das österreichische Nationalteam zur WM-Qualifikation. Danke an alle Verantwortlichen für die großartige Organisation und den vielen freiwilligen Helfern, ohne die so eine herausragende Veranstaltung nicht umsetzbar wäre. Der gewaltige Zuschauerzuspruch hat bewiesen: Kärnten ist das Eishockeyland!”.


Quelle:red/ÖEHV