8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

Austria vs China at Spittal Nicolas Zangerle

U18WMQuali: Österreichs Damen auch gegen China siegreich



Teilen auf facebook


Samstag, 09.Januar 2016 - 5:26 - Was für ein Spieltag in Spital an der Drau. Vor einer großartigen Kulisse ging das Spiel Österreich gegen China über die Bühne. Zahlreiche Schlachtenbummler der Fanclubs vom EC KAC kamen nach Oberkärnten um die Rot-Weiß-Roten U18-Girls zu unterstützen. Nach dem klaren 12:0 am Vortag, war die Ausgangslage gegen die Chinesinnen eine weitaus schwierigere Aufgabe.

Vor der stimmgewaltigen Kulisse startete das Team Österreich sehr offensiv. 19:2 lautete die vielsagende Schußstatistik nach dem Startdrittel. Die Führung nach 20 Minuten aber war denkbar knapp. Zoe Klinisch von Horn brachte nach Vorarbeit von Nina Asperger und Anna Felder ihre Farben erst nach knapp 15 Minuten erstmals in Führung.

Zu Beginn des zweiten Drittel kamen die Chinesinnen nach einem verwandelten Penalty von Wang zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Österreicherinnen ließen sich davon aber nicht beirren und setzten ihr druckvolles Offensivspiel fort. Das schnelle 2:1 zur erneuten Führung war die logische Konsequenz. Diesmal war es Katharina Herberge die nach Pass von Nadja Granit den Puck in die Maschen setzte. Mit dieser knappen Führung ging es für die Österreicherinnen trotz zahlreicher Chancen in die zweite Pause.

Der Schlussabschnitt war heiß umkämpft. Lange konnten die Chinesinnen das Spiel offen halten, ehe Sophie Engelhaft in der 51. Spielminute mit dem 3:1 für die Vorentscheidung sorgte. Diesen Zweitore-Vorsprung liessen sich die Österreicherinnen nicht mehr nehmen.

Vera Pancakova (Assistant Coach Österreich): “Wir haben die Nerven nicht verloren und dann die entscheidenden Tore gemacht. Wir haben heute meist auf das Tor von China gespielt. Es war für unsere Torhüterin ein gefährliches Spiel, weil die Spielerin ist kalt und bei einem so engen Spielstand kann immer etwas passieren. Wir haben das aber sehr gut gemeistert.”

Lina Zandonella (Stürmerin Team Österreich): “Es ist super wenn man vor so einer tollen Kulisse spielt, vor allem da auch die Fanklubs vom KAC da waren. Entscheidend für den Sieg war, dass wir sehr viel Eis gelaufen sind und das ganze Team hervorragend gekämpft hat.”

Christina Schuster (Stürmerin Team Österreich): “Wir waren bei der großartigen Kulisse anfangs ein wenig nervös. Die Fans haben uns dann so richtig gepusht, da konnten wir uns den Sieg heute nicht nehmen lassen.”

Der weitere Spielplan:

Sonntag, 10. Jänner 2016:
11:45 Uhr: Großbritannien – Australien in Radenthein
12:00 Uhr: Rumänien – China in Spittal/Drau
15.15 Uhr: Italien – Polen in Radenthein
15:30 Uhr: Österreich – Kasachstan in Spittal/Drau

Montag, 11. Jänner 2016:
11:45 Uhr: Spiel um Platz 7 in Radenthein
12:00 Uhr: Spiel um Bronze in Spittal/Drau
15.15 Uhr: Spiel um Platz 5 in Radenthein
15:30 Uhr: Finalspiel in Spittal/Drau
ca. 17.20 Uhr Abschlusszeremonie in Spittal/Drau


Quelle:red/ÖEHV