5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für Österreichs Damen



Teilen auf facebook


Montag, 13.April 2015 - 19:49 - Auch gegen Norwegen ließ Österreichs Dameneishockey Nationalteam nichts anbrennen und konnte nur 17 Stunden nach dem Auftakterfolg gegen Dänemark über die nächsten drei Punkte jubeln - 5:2 lautete diesmal das Endresultat...

Auch im zweiten Spiel dauerte es wieder einige Zeit, bis das rot-weiß-rote Team auf "Betriebstemperatur" kam - im ersten Drittel forcierten beide Mannschaften vor allem die Defensive, Österreich schloss ein Break in Unterzahl zum 1:0 ab, Norwegen gelang 26 Sekunden vor Drittelende nach einem Stellungsfehler in der Austria-Abwehr der Ausgleich. Im Mitteldrittel drehten die Österreicherinnen dann wieder auf und ließen mit 19:5 Torschüssen und 3:0 Toren die nächste Gala nach dem Schlussdrittel in Spiel 1 folgen. Im letzten Abschnitt gelang Norwegen bereits nach 16 Sekunden der Anschlusstreffer zum 2:4, doch das Team Austria spielte die Partie anschließend souverän und trocken nach Hause, ließ gerade mal zwei (!!!!) Torschüsse des Gegners zu und traf am Ende noch ins verwaiste Norwegen-Tor, als die Skandinavierinnen ihre Torfrau zugunsten einer zusätzlichen Feldspielerin herausgenommen hatten.

Nach diesen beiden schweren Spielen folgt nun ein Tag Pause, ehe der haushohe Titelfavorit Tschechien die nächste schwere Hürde für Österreich darstellt.

Kommentar Head Coach Pekka Hämäläinen: "Wir sind konzentriert ins Spiel gegen Norwegen gestartet und haben unseren Game Plan gut verfolgt. Leider haben wir nach unserer Führung den Norwegern kurz vor Drittelende noch ein Tor geschenkt. Das zweite Drittel war unser bestes und hat uns auch den Sieg letztendlich gebracht. Heute war vor allem die erste Sturmlinie "on fire" und hat 4 Tore gemacht, aber auch die anderen haben stark gespielt. Im letzten Drittel haben wir das Spiel dann mit unserem Siegeswillen und Cleverness nach Hause gespielt!"

Kommentar Eva Beiter (3 Tore und Spielerin des Tages): "Der Sieg heute war harte Arbeit. Wir haben als Team alles gegeben und so verdient gewonnen. Nichtsdestotrotz wissen wir, dass wir noch besser spielen können und das für volle 60 Minuten. Ich freue mich bereits auf die kommenden Spiele mit meiner Mannschaft."

Kommentar Denise Altmann: "Wir haben wie schon gestern unseren Game Plan gut eingehalten. Haben hinten sicher gespielt und vorne unsere chancen ausgenutzt! Jetzt geht die volle konzentration auf das spiel gegen Tschechien am Mittwoch, wo wir wieder versuchen werden, unser Spiel zu spielen!"


Quelle:red/ÖEHV