4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

Red Angels Innsbruck, Inguna

Sabres Wien mit "Perfect Season" zu EWHL-Gold



Teilen auf facebook


Montag, 09.März 2015 - 6:06 - Die Sabres Wien holen sich nach 22 Spielen ohne Punkteverlust in der EWHL 2014/15 die Goldmedaille, Silber geht an Bozen und Salzburg darf sich über Bronze freuen.

Gespielt wurden das Finale sowie die Serie um Platz 3 jeweils in Neumarkt / Italien im Rahmen eines Finalturniers. Dabei sahen die Zuschauer Dameneishockey auf Topniveau in vier absolut sehenswerten Spielen. In den beiden Finalspielen konnte sich Bozen jeweils lange gegen den Favoriten aus Wien behaupten, in den letzten 10-11 Spielminuten gelangen den Sabres aber jeweils noch die spielentscheidenden Treffer. Und Salzburg stellte mit einem starken Auftritt bereits am Samstag die Weichen für den Gewinn der Bronzemedaille.

Stimmen zum Finalturnier:
Mika Väärälä (Trainer EHV Sabres): "Beide Spiele waren sehr intensiv. Und ich denke auch, dass es für uns die zwei schwierigsten Spiele in der Saison waren. Aber wir haben auf unsere Chance gewartet und uns jeweils im Finish gegen einen starken Gegner durchgesetzt!"

Charlotte Wittich (Spielerin EHV Sabes): "Dieses Wochenende war noch einmal ein Kraftakt, weil wir auch hier praktisch nur mit zwei Reihen spielen konnten, wie im Großteil der Saison zuvor. Ich bin deshalb froh, dass wir es diese Saison im Gegensatz zum Vorjahr wieder erfolgreich über die Bühne gebracht haben. Wir haben eine gute Saison gespielt und sind verdient Meister geworden!"

Valentina Bettarini (Südtirolerin in Diensten des EHV Sabres): "Für mich war es schon besonders, hier in meiner Heimat den Titel zu holen. Es waren nicht nur meine Familie, sondern auch viele Freunde da, auch viele, die mich lange nicht mehr haben spielen gesehen haben. Das hat mich besonders motiviert. Und ich wollte natürlich auch nicht wie letztes Jahr als klarer Tabellenführer der Hauptrunde im Finalturnier dann den Titel verspielen. Dieses Jahr waren wir bis zum Ende konzentriert und haben uns deshalb verdient den Titel zurückgeholt!"

Chelsea Furlani (Kapitänin der Bolzano Eagles): "Diese zwei Spiele haben wir das beste Hockey gespielt, seit dem ich hier bin. Aber es hat dennoch nicht gereicht. Wir sind aber nicht traurig, dass wir den Titel nicht verteidigen konnten. Wir sind im Gegenteil stolz, mit einem solchen Niveau in dieser starken Liga den zweiten Platz dieses Jahr errungen zu haben!"

Manfred Klotz (sportlicher Leiter Bolzano Eagles und Turnierorganisator): "Mit den Sabres hat sicher die Mannschaft den Titel geholt, die es sich die Saison über am meisten verdient hat. Wenn man die ganze Saison über kein Spiel verliert, dann gibt es daran keinen Zweifel. Wir hätten wohl noch 10mal gegen sie spielen können und hätten trotzdem nicht gewonnen. Unsere Mannschaft hat an diesem Wochenende nochmal lernen müssen, dass man 60 Minuten durchgehend konzentriert sein muss, sonst wird man am Ende abgeschossen, was in beiden Spielen der Fall war. Ich denke mit dem Turnier insgesamt können wir sehr zu frieden sein, wir haben vier gute Spiele gesehen und übertragen können, die sicherlich als Werbung fürs Fraueneishockey taugen. Ich glaube, einige der Zuschauer in der Halle haben wir als neue Fans gewinnen können!"

Vera Pancakova, Trainerin/Spielerin DEC Salzburg Eagles: "Ich denke, wir sind an diesem Wochenende zu einer Einheit geworden und haben mit unserer mannschaftlichen Geschlossenheit Bratislava zweimal in die Knie zwingen können. Jetzt müssen wir diesen Schwung in die Play Offs um den österreichischen Staatsmeistertitel mitnehmen."

Ehrungen im Rahmen der EWHL 2014/15:

All Star Team (gewählt von den Liga-Klubs):
Torhüterin: MARCHHART Paula (DEC Salzburg Eagles)
Verteidigung: BOULTON Regan (EHV Sabres Wien)
Verteidigung: ZITNANSKA Gabriela (HC SKP Bratislava)
Angriff: MEIXNER Anna (EHV Sabres Wien)
Angriff: Kantor Esther (EHV Sabres Wien)
Angriff: FURLANI Chelsea (EV Bozen Eagles)

Beste Torhüterin: VIGILANTI Victoria (EHV Sabres Wien)
Top Goal Scorer: MEIXNER Anna (EHV Sabres Wien)
Top Scorer (most points): MEIXNER Anna (EHV Sabres Wien)

EWHL-Medaillengewinner:
2014/15: EHV Sabres Wien (AUT / Gold), EV Bozen Eagles (ITA / Silber), DEC Salzburg Eagles (AUT / Bronze)
2013/14: EV Bozen Eagles (ITA / Gold), Neuberg Highlanders (AUT / Silber), EHV Sabres Wien (AUT / Bronze)
2012/13: Pantera Minsk (BLR / Gold), EHV Sabres Wien (AUT / Silber), DEC Salzburg Eagles (AUT / Bronze)
2011/12: EHV Sabres Wien (AUT / Gold), HC Slovan Bratislava (SVK / Silber), Pantera Minsk (BLR / Bronze)
2010/11: EHV Sabres Wien (AUT / Gold), HC Slovan Bratislava (SVK / Silber), ESC Planegg (GER / Bronze)
2009/10: ESC Planegg (GER / Gold), The Ravens Salzburg (AUT / Silber), EHV Sabres Wien (AUT / Bronze)
2008/09: HC Slavia Prag (CZE / Gold), OSC Berlin (GER / Silber), ESC Planegg (GER / Bronze)
2007/08: HC Slavia Prag (CZE / Gold), The Ravens Salzburg (AUT / Silber), EHV Sabres Wien (AUT / Bronze)
2006/07: HC Slovan Bratislava (SVK / Gold), The Ravens Salzburg (AUT / Silber), HK Terme Maribor (SLO / Bronze)
2005/06: HC Slovan Bratislava (SVK / Gold), HK Terme Maribor (SLO / Silber), HC Eagles Bolzano (ITA / Bronze)
2004/05: EHV Sabres Wien (AUT / Gold), HK Terme Maribor (SLO / Silber), Agordo Hockey (ITA / Bronze)


Quelle:red/ÖEHV