4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

Red Angels Innsbruck, Inguna

EWHL: Doppeltes Duell der Vorjahresfinalisten



Teilen auf facebook


Freitag, 28.November 2014 - 20:55 - Am kommenden Wochenende empfangen die Sabres Wien den HC SKP Bratislava (Sonntag, 17.25 Uhr), dazu treffen die Bozen Egales zweimal auf die Neuberg Highlanders...

Es wird das insgesamt fünfte Aufeinandertreffen der beiden Vorjahresfinalisten (Bozen holte am 16.2. beim Finalturnier in Wien nach einem klaren 7:0 gegen Neuberg den Titel) in der Liga Historie. Die Statistik spricht klar für die Italienerinnen, die sich bereits drei Mal gegen die Steirerinnen behaupten konnten. Einzig das Spiel in Bozen in der Vorsaison konnten die Neuberg Highlanders knapp mit 4:3 für sich entscheiden.

Doch von Statistiken halten SportlerInnen ja bekanntlich wenig, deshalb starten die Steirerinnen motiviert in die beiden Spiele am Wochenende und wollen damit die Startschwierigkeiten hinter sich lassen: „Bisher ist es nicht ganz nach Plan für uns verlaufen, aber wir wollen nun alles auf Anfang setzen und mit voller Power nach vorne gehen, anstatt uns auf die Vergangenheit zu konzentrieren. Jetzt müssen wir die Punkte holen, die bislang auf der Strecke geblieben sind.“ so die klare Ansage der Neuberg Highlanders-Stürmerin Julia Willenshofer.

Genau diesen Kampfgeist fürchtet die Mannschaft aus Bozen. Manfred Klotz - dem sportlichen Leiter der Bozen Egales - ist bewusst, dass die Highlanders momentan nicht unterschätzt werden dürfen: „Für die Highlanders ist es bisher nicht nach Plan verlaufen, aber genau deshalb sind sie momentan besonders gefährliche Gegnerinnen!“ Während die Highlanders momentan auf Aufholjagd sind, geht es für die Eagles um wertvolle Tabellenpunkte. „Vom Leistungsniveau her liegen die Teams heuer sehr eng zusammen, daher dürfen wir uns keinen Fehltritt erlauben, sondern müssen in jedem Spiel auf Punktejagd gehen!“, so Manfred Klotz.

Die Ausgangslage der Teams ist unterschiedlich, das Ziel ist aber trotzdem das Gleiche: 6 Punkte in 2 Spielen holen!

Die nächsten Spiele in der EWHL:

Samstag, 29. November 2014:
19.00 Uhr EV Bozen Eagles (ITA) – Neuberg Highlanders (AUT)
Palaonda Bolzano; Schiedsrichter: TBA

Sonntag, 30. November 2014:
11.00 Uhr EV Bozen Eagles (ITA) – Neuberg Highlanders (AUT)
Palaonda Bolzano; Schiedsrichter: TBA

17.25 Uhr EHV Sabres Vienna (AUT) – HC SKP Bratislava (SVK)
Eishalle Kagran 3; Schiedsrichter: Schaffer Markus; Weegh Harriet, Gatol Maximilian


Quelle:red/ÖEHV