4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

 Bild: www.salzburg-eagles.at

Salzburg Eagles - Saisonsstart im Dameneishockey



Teilen auf facebook


Montag, 29.September 2014 - 12:24 - Ab kommenden Samstag geht’s in eine lange Saison mit EWHL International Elite Womens Hockey League), Staatsmeisterschaft, DEBL II und für die Nationalteam-Spielerinnen die WM-Turniere in Frankreich inklusive Vorbereitungen.

Das erste Heimspiel des DEC Salzburg Eagles gegen den aktuellen EWHL-Meister Bozen Eagles steigt am Samstag, den 04. Oktober 2014 um 19.30 Uhr, im Volksgarten. Das Team setzt auf den neuen Headcoach Vera Pancakova, internationale Spielerin (8-fache CZE Meisterin) und langjährige Nationalteamspielerin (CZE), Trainerin in CZE, AUT, ITA und SUI, aktuelle und langjährige Nachwuchstrainerin des EC Red Bull Salzburg.

„Die Eagles sind ein starkes Team, welches immer tolle Leistungen und Ergebnisse erreichte. Jedoch war das Leistungsniveau in den letzten Jahren zu schwankend, um konstant ganz oben zu stehen. Dieses Jahr gilt es einen technisch ausgeglichenen, konditionsstarken Kader zu gestalten. Dies und im allgemeinen an der Bekanntheit des Damen-Eishockeys werde ich intensiv arbeiten. Ein großen Beitrag dazu leistet auch unser Team II als Teil des Nachwuchsprogrammes, das in die zweite Saison geht“, so Headcoach Vera Pancakova.

Der neue Weg wurde schon beim Sommertraining eingeschlagen. Es wurde in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Rif durchgeführt. Konditionstrainer Thomas Winkler gestaltete ein umfangreiches Programm.

Die Trainingslager coacht der ehemalige Nationaltrainer von Norwegen, Schweden und Österreich, Christian Yngve. Unterstützt wird er vom International tätigen Goalietrainer Fredy Püls aus Innsbruck. In den Camps trainiert das Team die technischen Raffinessen des Damen-Eishockeys. Taktik, Spielzüge und umsetzten von Spielvarianten stehen im Mittelpunkt.



Quelle:red/PM