3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Neustart für die Wiener Eislöwen



Teilen auf facebook


Dienstag, 08.Oktober 2013 - 5:52 - Nach Problemen im subventionierten Eissportzentrum Kagran hat der WE-V in der Sportanlage Eisring-Süd eine neue Heimat für den Nachwuchs gefunden.

Der Nachwuchs der Wiener Eislöwen wird in Zukunft die Trainingseinheiten auf der Sportanlage Eisring Süd, sowie in der Vergangenheit am Wiener Eislaufverein, austragen. Grund für die Übersiedelung nach Favoriten war, dass für die jungen Eislöwen im mit Steuergeldern subventionierten und ausgebauten Eishockeyzentrum Kagran kein Platz mehr war. Dadurch haben rund 100 Kinder aus dem Nachwuchs der Wiener Eislöwen zu anderen Vereinen gewechselt. Doch die Nachwuchsarbeit der Eislöwen hat Tradition, schließlich kommen aus dieser NHL – und Nationalteamspieler wie Andreas Nödl, Bernhard Starkbaum, Mario Altmann, Rafael Rotter, Dominik Heinrich, Konstantin Komarek, um nur einige zu nennen.

Auch wenn es schwer wird diese Tradition zu halten, kämpfen ab sofort bei den Wiener Eislöwen alle an einem Strang um den Spielbetrieb dieses Traditionsvereines am Leben zu erhalten.

Obfrau Silvia Kudrna: „Uns wurden heuer im Sommer einige Prügel vor die Füße geworfen, aber ich habe nie daran gedacht den Verein fallen zu lassen. Wir müssen ganz einfach den Nachwuchsbereich wieder neu aufbauen und durch eine Kooperation mit dem UEC Dragons Mödling bin ich sehr positiv gestimmt. Denn der UEC Mödling ist wie der WE-V seit Jahren für die erfolgreiche Nachwuchsarbeit bekannt. Sowohl die Kampfmannschaft der Senioren in der Wiener Liga, als auch die Damen in der Elite Women's Hockey League (EWHL) und österreichischen Staatsmeisterschaft sind bestens aufgestellt und da sollte einiges möglich sein“.

Die Kampfmannschaften der Wiener Eislöwen in der Wiener Liga, wie auch das Damenteam WE-V Flyers wird ihre Trainingseinheiten und Meisterschaftsspiele weiterhin im Eissportzentrum Kagran absolvieren.

passende Links:

nhl.com


Quelle:PM