3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

Red Angels Innsbruck, Inguna

DEBL: Gigantenduell in Kapfenberg



Teilen auf facebook


Freitag, 15.Februar 2013 - 10:43 - Am Sonntag steht in Kapfenberg das Duell der beiden Topteams Neuberg Highlanders und HDK Maribor auf dem Programm (16.30 Uhr) und hier könnte durchaus eine Vorentscheidung über den DEBL-Titel fallen...

Bereits am Samstag empfängt Maribor die Gipsy Girls Villach (13.30 Uhr), wobei der Tabellenführer aus Slowenien hier klar Favorit gegen die siebtplatzierten Draustädterinnen ist. Das erste Aufeinandertreffen in Villach ging ebenfalls deutlich mit 10:0 an den Leader. Somit ist für Heimmannschaft eher Schonung für Sonntag angesagt, auch wenn man sich natürlich keinen Punktverlust leisten kann.

Ebenfalls am Samstag sind die Dragons Klagenfurt zuhause gegen Zagreb (14.15 Uhr) im Einsatz. Auswärts gab es zuletzt ein klares 7:2 zugunsten der Kroatinnen, allerdings waren die Dragons dort nicht komplett. Zuhause sind die Kärntnerinnen aber deutlich stärker, haben bislang nur in einem einzigen Spiel nicht gepunktet und sind aktuell auch Dritter in der Heimtabelle.

Und Klagenfurt bekommt dann keine Verschnaufpause - am Sonntag empfängt der HK Triglav Kranj die Dragons bereits um 12 Uhr. Das Hinspiel konnten die Sloweninnen erst im Penaltyschießen gewinnen, für Spannung und Dramatik ist somit auch in dieser Partie gesorgt.

Das Spiel der Runde beginnt aber am Sonntag um 16.30 Uhr in Kapfenberg, wo der Titelverteidiger und Tabellenzweite Neuberg Highlanders auf Leader HDK Maribor trifft. In der Tabelle beträgt der Vorsprung nur einen einzigen Punkt, die Gäste brauchen zumindest einen Zähler, um den 1. Platz verteidigen zu können, ein Sieg in der regulären Spielzeit würde die Highlanders zum ersten Mal in dieser Saison nach Verlustpunkten an die Spitze bringen und sie hätten im Titelrennen dann auch alles in der eigenen Hand. Umgekehrt würde ein Sieg der Gäste in der regulären Spielzeit bereits eine Vorentscheidung im Titelkampf bedeuten. Beim ersten Aufeinandertreffen am 13.10. war Pia Pren beim 6:3 mit 2 Toren und 2 Assists die beste Spielerin, Sara Confidenti (Maribor) und Kaitlyn Wheeler (Neuberg) trafen ebenfalls je zweimal für ihr Team. Interessant dürfte das Duell auch in Hinblick auf die Special Teams werden: die Highlanders sind die Nr. 1 im Penalty Killing, Maribor das Maß aller Dinge in Sachen Powerplay. Angesichts der Tatsache, dass beide Teams im Fair Play die Positionen 2 und 3 belegen, muss dies aber nicht unbedingt ausschlaggebend sein. Ein Spitzenspiel ist aber auf jeden Fall garantiert.

Die nächsten Spiele in der DEBL:

Samstag, 16. Februar 2013:
13.30 Uhr HDK Maribor - Gipsy Girls Villach
Ledna dvorana Maribor; Schiedsrichter: TBA

14.15 Uhr DEC Dragons Klagenfurt - KHL Gric Zagreb
Stadthalle Klagenfurt; Schiedsrichter: Mellitzer Wolfgang, Skreinig Florian

Sonntag, 17. Februar 2013:
12.00 Uhr HK Triglav Kranj - DEC Dragons Klagenfurt
Eisarena Kranj; Schiedsrichter: TBA

16.30 Uhr Neuberg Highlanders - HDK Maribor
Eishalle Kapfenberg; Schiedsrichter: Gotthardt Peter, Kapun Stefan


Quelle:ÖEHV