5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

Red Angels Innsbruck, Inguna

EWHL: Fernduell um Platz 1



Teilen auf facebook


Freitag, 15.Februar 2013 - 9:00 - Am Samstag und Sonntag bestreiten die beiden Spitzenteams Pantera Minsk und Sabres Wien ihre letzten Spiele im Grunddurchgang. Gegen die beiden Verfolger Salzburg und Bozen, die auch noch jeden Punkt im Duell um Platz 3 benötigen...

Alle vier Mannschaften sind bereits fix für das Finalturnier am 2./3. März in Amstetten qualifiziert, es geht aber noch um die bessere Ausgangslage bzw. um den Gegner, gegen den dort gespielt wird.

Leader Minsk empfängt am Samstag (16 Uhr) und Sonntag (10 Uhr) die Eagles Salzburg - die Weißrussinnen haben es selbst in der Hand, ob sie als Tabellenführer des Grunddurchgangs in die Play Offs gehen oder nicht. Ein Punkt beträgt der Vorsprung im Fernduell um Platz 1 auf die Sabres Wien. Pantera bleibt aber nur bei zwei Siegen in der regulären Spielzeit gegen die Mozartstädterinnen fix auf Platz 1, denn im direkten Duell hat Wien mit einem Tor die "Nase vorn". Und da ist gegen Salzburg Vorsicht geboten, denn die Eagles waren bislang eines von drei Teams, gegen das Minsk bereits Punkte abgegeben hat. Bei den beiden knappen Spielen in Salzburg waren Martina Velickova (Minsk / 2 Tore, 3 Assists) und Jocelyn Kratchmer Salzburg / 3 Tore, 1 Assist) die erfolgreichsten Spielerinnen. Im Tor der Gäste spielt wieder Alexandra Schwaiger, nachdem Sarah Schwendinger ausfällt.

Die aktuell zweitplatzierten Sabres sind am kommenden Wochenende zu Gast in Bozen: im November setzten sich die Wienerinnen zweimal in der regulären Spielzeit gegen die Italienerinnen durch (5:2 und 7:3). Insgesamt vier Spielerinnen des Titelverteidigers durften sich damals über 5 Skorerpunkte freuen - Kiira Dosdall, Esther Kantor, Janine Weber und Kelly Nash. Dazu erzielte Anna Meixner drei Tore in diesen beiden Partien. Und auch wenn Kelly Nash diesmal nicht dabei sein wird - die Sabres werden alles mögliche tun, um noch als Tabellenführer in die Play Offs zu gehen. Und dazu müssen sie noch einen Punkt gegenüber Minsk aufholen. "Natürlich würden wir lieber als Erster ins Finalturnier gehen, aber es ist nicht zwingend. Für uns sind die beiden Spiele in Bozen auf jeden Fall eine gute Vorbereitung auf die Play Offs und wir wollen auch punkten!" so Gästecoach Klepp.

Die nächsten Spiele in der EWHL:

Samstag, 16. Februar 2013:
16.00 Uhr Pantera Minsk (BLR) - DEC Salzburg Eagles (AUT)

20.00 Uhr EV Bozen Eagles (ITA) - EHV Sabres Vienna (AUT)

Sonntag, 17. Februar 2013:
10.00 Uhr Pantera Minsk (BLR) - DEC Salzburg Eagles (AUT)

11.00 Uhr EV Bozen Eagles (ITA) - EHV Sabres Vienna (AUT)


Quelle:ÖEHV