5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

Red Angels Innsbruck, Inguna

Damen A-Team schlägt Frankreich, U15 unterliegt Tschechien



Teilen auf facebook


Sonntag, 10.Februar 2013 - 19:12 - Zum Abschluss des Mountain Cup besiegte das rot-weiß-rote Team Frankreich mit 6:3 und darf sich über Platz 3 im Turnier freuen. Sensationell ist der zweite Platz der U15 beim Traunsee Cup in Gmunden...

Österreich - Frankreich 6:3
In Romanshorn gewann die rot-weiß-rote Damenmannschaft zum Abschluss des Turniers gegen Frankreich mit 6:3 und ist so mit vier Punkten aus drei Spielen Dritter in der Gesamtwertung. Den Turniersieg holten sich die Jungs (Pikes Novizen), gefolgt von der Schweiz, Österreich und Frankreich.

U15 Zweiter beim Traunsee Cup
Seit Bestehen (Sommer 2008) hatte die österreichische Damen U15-Nationalmannschaft kein einziges Spiel gewonnen, beim Traunsee Cup in Gmunden spielte das Team groß auf und konnte sowohl die Schweiz (5:3) als auch Deutschland (1:0) schlagen. Und das nicht unverdient, hatte man doch in beiden Spielen gegen diese Topnationen mehr Torschüsse zu verzeichnen als die Gegner. Und auch gegen Tschechien ging der Gastgeber im Powerplay in Führung, mit Fortdauer des Spiels musste die Mannschaft aber dem Kräfteverschleiß der ersten beiden Spiele mehr und mehr Tribut zollen und unterlag letztendlich klar mit 1:8.

"Ich bin stolz auf das Team - gegen die Schweiz und Deutschland haben wir sensationell gut gespielt. Heute haben wir leider zu viele individuelle Fehler gemacht und so dem Gegner die Tore ermöglicht. Ich hätte mir ein besseres Resultat gewünscht, aber mit dem zweiten Platz beim Turnier bin ich überglücklich. Tschechien war die beste Mannschaft hier und hat sich den Sieg verdient!" so Head Coach Jyri Kuivala.



passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle:ÖEHV