4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

Red Angels Innsbruck, Inguna

EWHL: Budapest mit Sensationssieg gegen Sabres



Teilen auf facebook


Sonntag, 23.Dezember 2012 - 17:02 - Die Eagles Salzburg setzen sich im Penalty Krimi gegen Bozen mit 5:4 durch und gewinnen damit bereits das vierte Spiel in Folge, doch die große Sensation gelingt KMH Budapest mit einem 3:2-Erfolg am Samstag Abend gegen Tabellenführer und Titelverteidiger Sabres Wien...

Budapest war Tabellenletzter und hatte gerade mal einen Sieg und drei Punkte am Konto, als am Samstag der noch ungeschlagene Tabellenführer Sabres Wien in die ungarische Hauptstadt kam. Allerdings fehlten bei den Wienerinnen einige Leistungsträgerinnen, darunter die drei Legionärinnen Kelly Nash (flog über Weihnachten nach Hause), Kiira Dosdall (verletzt) und Valentina Bettarini sowie die österreichische A-Nationalteam-Spielerin Anna Meixner. Dafür gab die belgische Nationalteam-Stürmerin Sonja Frere ihr Debüt im Sabres-Dress. Im letzten Drittel setzte sich dann der klar größere Kader durch und die Ungarinnen durften über ein 3:2 jubeln. Für die Sabres war es die erste Niederlage und der erste Punkteverlust in der Liga, Budapest gab die "rote Laterne" an die WE-V Flyers ab, die ebenfalls bei sechs Zählern stehen, aber im direkten Duell ein schlechteres Torverhältnis haben. Am Sonntag folgte dann aber die Revanche der Wienerinnen, die sich im zweiten Duell dieser beiden Teams an diesem Wochenende in Budapest mit 5:2 durchsetzten und damit die Tabellenführung wieder ausbauen konnten.

Erwartet spannend verlief das Adler-Duell in Bozen: nach einem torlosen Auftaktdrittel gingen die Gäste aus Salzburg mit einer 4:2-Führung in die zweite Drittelpause. Doch die Italienerinnen konnten mit einem Doppelschlag in der 55./56. Minute ausgleichen. Im Shootout entschied dann der achte Penalty für die Mozartstädterinnen, die damit zum vierten Mal in Folge als Sieger vom Eis gingen.



Quelle:ÖEHV