3
 
4

MZA vs.ZNO

3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

2
 
3

AVS vs.MZA

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

Red Angels Innsbruck, Inguna

EWHL: Team Niederlande schlägt Titelverteidiger



Teilen auf facebook


Montag, 13.Dezember 2010 - 5:50 - Nächste Sensation in der EWHL - das Team Niederlande überrascht beim ersten Heimauftritt und gewinnt gegen Titelverteidiger ESC Planegg mit 3:2 nach Penaltyschießen...

Diese Fahrt nach Holland wird man in Planegg wohl sobald nicht vergessen. Zunächst begann alles programmgemäß und beim Stand von 2:0 gingen die Teams in die zweite Drittelpause. Auch das Schussverhältnis (am Ende 20:75) sprach klar für die Gäste. Doch zwei Shorthander in den letzten Minuten und ein Treffer im Shootout ließen das Team Niederlande jubeln - Spielerin des Abends war Savine Wielenga, die alle 3 Tore für ihre Mannschaft erzielte.

In den anderen Spielen hatten die Favoriten zwar am Ende wenig Mühe, im ersten Drittel wurden sie dennoch etwas von den Underdogs überrascht: Am Freitag gewann Planegg in Salzburg mit 8:2 (1:1 nach 20 Minuten), am Samstag gab es ein 9:1 in Maribor für die Sabres Wien (ebenfalls 1:1 nach dem ersten Abschnitt) sowie ein 8:2 von Slovan zuhause gegen die Vienna Flyers (2:1 nach 20 Minuten). Und im einzigen Sonntagspiel führte MHK Martin nach dem ersten Drittel gegen Tabellenführer Sabres gar mit 1:0, musste aber am Ende mit einem klaren 1:8 die Heimreise antreten.

Damit legten die Sabres in der Tabelle gegenüber Slovan vor, das Team Niederlande ist nun auf Platz 6 und hat Maribor und die Vienna Flyers überholt.