4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

6
 
2

RBS vs.VSV

0
 
1

MZA vs.HCB

2
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

Red Angels Innsbruck, Inguna

EWHL: Erstes Österreich-Duell



Teilen auf facebook


Freitag, 17.September 2010 - 15:36 - Am Samstag kommt es zum ersten Österreich-Duell Flyers - Salzburg (13.15 Uhr), dazu steht das Spitzenspiel Bratislava - Planegg auf dem Programm (16.45 Uhr) und am Abend folgt das Heimdebüt Sabres - Maribor (19.15 Uhr)...

Die Sabres sind mit einem 5:2-Auswärtssieg gegen Titelverteidiger Planegg in die Saison gestartet, während Maribor zuhause gegen Slovan mit 1:5 verlor. Somit sollte die Favoritenrolle klar sein, nichtsdestotrotz warnt Sabres-Coach Christian Klepp: "Maribor ist kämpferisch und defensiv sehr stark, wir haben dazu noch einige Ausfälle zu verkraften. Trotzdem wollen wir natürlich unser erstes Heimspiel in dieser Saison gewinnen!" Bei den Sabres fehlen neben der langzeitverletzten Belinda Strer (Knie) auch Charlotte Wittich (Rippenprellung) und Katharina Hybler (beruflich verhindert), dafür wird wohl die eine oder andere Spielerin aus dem DEBL-Farmteam eine Chance bekommen.

Bratislava präsentiert sich heuer wesentlich stärker wie im Vorjahr, wie stark Slovan aber wirklich ist, wird man wohl im nächsten Duell zuhause gegen den ESC Planegg sehen - Sportdirektor Imrich Antal: "Morgen wird es ein sehr schweres Match, Planegg ist eine gute Mannschaft. Aber wir haben in den letzten Tagen sehr hart für dieses Spiel trainiert, dazu sind viele gute Spielerinnen zu uns zurückgekommen. Und jedes Spiel startet mit 0:0 - ich erwarte mir ein sehr gutes Match!"

Mit dem 0:2 gegen Martin verlief das Debüt der Vienna Flyers nicht optimal, jetzt kommt mit Salzburg ein starker Gegner zum ersten Österreich-Duell - was erwartet sich der sportliche Leiter bei den Flyers, Edgar Hanser von der Partie? "Unser erstes Spiel war vor allem am Anfang von Nervosität geprägt, wir haben zahlreiche neue Spielerinnen. Mit der Zeit ging dann die Nervosität weg, wir kamen immer besser ins Spiel, aber konnten kein Tor erzielen. Jetzt folgt der zweite Anlauf gegen Salzburg. Diesmal fehlen uns noch mehr Spielerinnen - wichtig ist, dass wir hinten gut stehen, defensiv beginnen und so ins Spiel finden. Wir müssen vor allem das Zusammenspiel und die Defensive zu verbessern!"

Die nächsten Spiele in der EWHL:

Samstag, 18. September 2010:
13.15 Uhr EHC Vienna Flyers (AUT) - EC Salzburg (AUT)
große Albert Schultz Eishalle; Schiedsrichter: Meurers Christian; Gindl Patrick, Six Roland

16.45 Uhr HC Slovan Bratislava (SVK) - ESC Planegg (GER)
Zimny stadion V. Dzurillu; Schiedsrichter: TBA

19.15 Uhr EHV Sabres Wien (AUT) - HDK Maribor (SLO)
große Albert Schultz Eishalle; Schiedsrichter: Leitl Michael; Csoka Arpad, Hütter Andreas

Sonntag, 19. September 2010:
Das Spiel MHK Martin (SVK) - ESC Planegg (GER) findet am 19.9. NICHT statt - hier entscheidet der Strafsenat, was weiter passieren wird.