4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

Red Angels Innsbruck, Inguna

Damen: Matchpuck zum Titel für die Ravens



Teilen auf facebook


Freitag, 12.März 2010 - 14:36 - Die Ravens Salzburg können am Sonntag in Wien (17.20 Uhr in der kleinen Albert Schultz Eishalle) mit einem Sieg gegen die Sabres nach 2005/06 und 2008/09 zum dritten Mal österreichischer Staatsmeister im Dameneishockey werden. Und die Neuberg Highlanders haben am Sonntag gegen die Young Birds Kitzb./Sbg. ab 16.30 Uhr die große Chance auf die Bronzemedaille...

Sechsmal gewannen die Sabres bislang den Titel, zweimal die Ravens - und auch in der neunten Meisterschaft in der Geschichte des österreichischen Dameneishockeys stehen sich wieder diese beiden Erzrivalen gegenüber. Die Mozartstädterinnen konnten zum Auftakt in die Best of Three Finalserie am letzten Samstag mit 6:2 ziemlich deutlich gewinnen, doch in Wien wird es sicher noch ein hartes Stück Arbeit. Der bislang letzte Triumph für die Salzburgerinnen in der Hauptstadt datiert vom 14.03.2009 - damals gewannen sie das Spiel mit 3:2 und somit auch den Titel. Wenn das exakt ein Jahr später kein gutes Omen ist...

Sabres-Kapitän Janine Weber, die damals noch für die Ravens im Einsatz war, analysiert das erste Finalspiel von vorigem Wochenende wie folgt: "In Salzburg hatten wir einige hochkarätige Chancen, die wir leider nicht nützen konnten. Und zu viele Strafen - insgesamt waren wir dreimal mit 3 gegen 5 in Unterzahl - haben uns das Genick gebrochen. Zusammen mit dem ersten Drittel - dort ist es so schnell gegangen, wir waren nicht kompakt und auch nicht genügend konzentriert. Aber wir wollen unbedingt ein drittes Spiel in Salzburg erzwingen. Schlüssel zum Erfolg sind Disziplin und mannschaftliche Kompaktheit, es wird aber auch auf die Tagesverfassung ankommen." (Janine Weber)

Trotz des 3:2-Vorsprungs aus dem Hinspiel wollen die Neuberg Highlanders noch nichts von einer Favoritenrolle gegen die Young Birds Kitzbühel Salzburg wissen: "Bei uns beginnt jedes Drittel bei 0:0, das ist unsere Philosophie. Leider haben wir in Kitzbühel nach dem Ausfall von Bettina Angerer noch zwei Tore bekommen und mit 3:2 ist der Vorsprung ziemlich knapp!" weiß Highlanders Coach Inguna Lukasevica. Interessant ist aber, dass bei den direkten Duellen heuer immer die Auswärtsmannschaft gewinnen konnte - "Das ist Zufall. Unsere Mannschaft hat schon bei anderen Spielen gezeigt, dass sie vor eigenem Publikum sehr gut spielen kann. Wir haben zuhause gegen Celje gewonnen und auch gegen Salzburg hervorragend gespielt. Ich wünsche den Mädels auf jeden Fall viel Glück und drücke ihnen die Daumen!" Inguna Lukasevica)

Bei den Highlanders ist Clara Willenshofer noch immer verletzt, bei den Young Birds hat Coach Lackner vor allem im Tor einige Aufstellungssorgen: Becker und Maurer fallen aus gesundheitlichen Gründen aus, Alexandra Schwaiger kann aus beruflichen Gründen nicht dabei sein. Bleibt nur noch Jamie Miller und die ist bekanntlich auch Coach bei den Ravens, die zeitgleich das Finale in Wien spielen. Somit keine leichte Entscheidung für die Verantwortlichen...

Zur Ausgangslage beim Spiel Highlanders - Young Birds (Hin- und Rückspiel):
- wenn die Highlanders am Sonntag zumindest einen Punkt holen (Sieg oder Niederlage nach Verlängerung), dann gewinnen sie die Bronzemedaille
- wenn die Young Birds Kitzb./Sbg. mit einem Tor Differenz gewinnen (egal ob 1:0 oder 10:9 - Auswärtstorregel wie im Fussball gibt es hier nicht), dann erfolgt nach 2minütiger Pause ohne Eisreinigung eine 5minütige "Sudden Victory Overtime", bei der jede Mannschaft maximal 5 Spielerinnen (inkl. Torhüter) einsetzen darf. Danach gibt es ein Penaltyschießen nach IIHF Regeln. Der daraus (Overtime / Penaltyschießen) resultierende Sieger gewinnt die Bronzemedaille
- wenn die Young Birds Kitzb./Sbg. mit mehr als einem Tor Differenz (in der regulären Spielzeit) gewinnen, dann gewinnen sie auch die Bronzemedaille.

Die nächsten Spiele in der Staatsmeisterschaft:

Finale (Best of Three):

Sonntag, 14. März 2010:
17.20 Uhr EHV Sabres Wien - The Ravens Salzburg kleine Albert Schultz Eishalle; Schiedsrichter: Siegel Stefan; Neubauer Roland, Smeibidlo Martin

Stand in der Best of Three Serie: 1:0 für die Ravens Salzburg (6:2-Sieg)

Serie um Platz 3 (Hin- und Rückspiel):

Sonntag, 14. März 2010:
16.30 Uhr Neuberg Highlanders - Young Birds Kitzb./Sbg.
Eishalle Kapfenberg; Schiedsrichter: Gotthardt Peter; Maier Arno, Schneeberger Manfred

Hinspiel: 3:2 für die Neuberg Highlanders

Und so geht es für die Top 4 Teams danach weiter:

1.) Finalserie (Best of Three):
Falls nötig:
Samstag, 20.03.2010: The Ravens Salzburg - EHV Sabres Wien

2.) Serie um Bronze (Hin- und Rückspiel):