4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

Red Angels Innsbruck, Inguna

Damen: Ravens und Highlanders starten mit Siegen



Teilen auf facebook


Sonntag, 07.März 2010 - 19:40 - Im ersten Finalspiel setzten sich die Ravens Salzburg klar mit 6:2 durch und haben damit am kommenden Sonntag den "Matchpuck" auf den österreichischen Meistertitel. Die Neuberg Highlanders gewannen in Kitzbühel das Hinspiel um die Bronzemedaille mit 3:2 und können sich am nächsten Sonntag zuhause die Medaillen sichern...

In Salzburg gingen die Wienerinnen zwar in der 4. Minute mit 1:0 in Führung, doch dann drehten die Ravens auf und das Spiel um - in der 13. Spielminute stand bereits ein 4:1 für die Mozartstädterinnen auf der Anzeigetafel. Nach dem Sabres-Anschlusstreffer (18.) blieb allerdings die Partie lange Zeit offen und es gab zahlreiche Chancen auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. Erst zwei Powerplay-Tore im Schlussabschnitt stellten den Ravens-Sieg sicher: "Es war eine Schlacht, in der wir einfach unsere Chancen besser und zum richtigen Zeitpunkt nützen konnten. Aber die Serie ist noch nicht vorbei und in Wien erwartet uns sicher wieder eine sehr schwere Aufgabe!" blieb Salzburg-Coach Jamie Miller nach dem Spiel bescheiden.

In Kitzbühel lagen die Neuberg Highlanders zur Hälfte des Spiels bereits mit 3:0 in Führung, ehe die Young Birds mit zwei Treffern die Ausgangslage für das Rückspiel (um die Bronzemedaille wird ja in Form eines Hin- und Rückspiels gespielt) klar verbessern konnten. Wobei der Sieg der Steirerinnen alles in allem verdient war - Kitzbühel-Coach Markus Lackner "Einige Spielerinnen waren zu nervös, hatten zuviel Respekt vor dem Gegner, das haben die Highlanders gut ausgenützt. Mit Fortdauer des Spiels sind wir immer besser ins Spiel gekommen. Im Schlussabschnitt waren wir die klar bessere Mannschaft und haben uns gute Chancen herausgearbeitet, aber Neuberg konnte das Ergebnis über die Zeit bringen. Es war ein tolles Spiel und ich freue mich schon auf Kapfenberg. Für das Rückspiel liegt der Druck eher bei Neuberg, aber wir werden uns dort so teuer wie möglich verkaufen. Das haben wir heuer beim 4:0-Auswärtssieg schon unter Beweis gestellt."

Und so geht es für die Top 4 Teams weiter:

1.) Finalserie (Best of Three):
Sonntag, 14.03.2010, 17.20 Uhr: EHV Sabres Wien - The Ravens Salzburg Falls nötig:
Samstag, 20.03.2010: The Ravens Salzburg - EHV Sabres Wien

2.) Serie um Bronze (Hin- und Rückspiel):