8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

Red Angels Innsbruck, Inguna

Damen: Starke Vorstellung gegen Italien



Teilen auf facebook


Sonntag, 24.Januar 2010 - 20:35 - An diesem Wochenende absolvierte Österreichs Dameneishockey Nationalteam zwei Spiele gegen Italien und der Auftritt des stark verjüngten Teams war auf jeden Fall ein Versprechen für die Zukunft...

Am Samstag waren 7, am Sonntag nur 5 Spielerinnen des letztjährigen WM-Kaders im Einsatz, mit dabei diesmal eine Vielzahl von U18-Spielerinnen, die sich mit einer guten Leistung für weitere Aufgaben empfehlen wollten. Und zum Teil auch konnten. Teamchef Miro Berek setzte auch alle Spielerinnen ein, nachdem es in diesem Camp in erster Linie um Spielpraxis und Weiterentwicklung ging und das Ergebnis eher zweitrangig war. Apropos: auch die Resultate gegen den Olympiateilnehmer von 2006 konnten sich mehr als sehen lassen - am Samstag gab es in Graz Liebenau einen 2:0-Sieg, am Sonntag dann in Frohnleiten eine knappe 0:1-Niederlage.

Zum Spiel in Graz: hier begann Österreich stark, ging im Startdrittel auch verdient durch Lopez mit 1:0 in Führung. In Abschnitt 2 erhöhten die Italienerinnen den Druck, scheiterten aber immer wieder an einer hervorragenden Nina Geyer im rot-weiß-roten Tor. Die Lokalmatadorin durfte sich am Ende nicht nur über ein Shutout, sondern auch über den Preis für die Spielerin des Abends freuen. Dazu überzeugte Österreich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und vollem Einsatz.

Am Sonntag gelang dann den Italienerinnen die Revanche. Diana da Rugna erzielte in der 7. Spielminute das "Goldtor" danach waren die Torhüterinnen auf beiden Seiten trotz einiger sehr guter Chancen nicht mehr zu bezwingen. Alles in allem spielte Österreich besser wie am Vortag, zeigte auch einige sehenswerte Aktionen, aber den Umschwung konnte die junge rot-weiß-rote Mannschaft nicht mehr schaffen. Auch wenn in den letzten beiden Minuten Torhüterin Bianca Feeberger (hatte in der 31. Minute Theri Hornich im Tor abgelöst) das Eis verließ und einer sechsten Feldspielerin Platz machte.

"Es war für die jungen Spielerinnen eine unglaublich gute Erfahrung. Man hat gesehen, dass sich das Spiel sogar von gestern auf heute verbessert hat, gefehlt hat am Sonntag leider der erfolgreiche Abschluss. Für die jungen Spielerinnen war es ein weiterer Schritt in der Vorbereitung für die U18-WM. Und die Routiniers haben vorbildlich mit den Jungen zusammengearbeitet und die Teamarbeit, die ich verlangt habe, wurde sehr gut umgesetzt!" zieht Teamchef Miro Berek Bilanz nach dem Länderspielwochenende.

Länderspielprogramm AUT im Jänner 2010:

Samstag, 23. Jänner 2010:
Österreich - Italien 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)
Tore: Lopez Alessandra (09:26 / Weber Janine, Ullrich Nadine), Wittich Charlotte (42:45 / Ullrich Nadine)
Strafen: 10 bzw. 8 Minuten

Sonntag, 24. Jänner 2010:
Österreich - Italien 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)
Tor: Da Rugna Diana (06:34 / Dalpra Eleonora, Sparer Katharina)
Strafen: 6 bzw. 10 Minuten