4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

meister 2009.jpg ISHA

Torpedo Donaustadt ISHA Damen Meister



Teilen auf facebook


Dienstag, 07.Juli 2009 - 18:54 - Die Torpedo Gfrasta schrieben am 5. Juli 2009 ihr eigenes Sommermärchen. Mit einem 7:0 –Triumph im Entscheidungsspiel gegen Altenberg krönten sich die Damen aus der Donaustadt wieder zum österreichischen Meister!

Nach dem holprigen Saisonstart legten die Torpedos eine unglaubliche Serie hin (8 Siege in Folge, Torverhältnis 44:5) und schafften damit die viel umjubelte Titelverteidigung.

Es herrschte Gänsehaut-Atmosphäre auf der Sportanlage WAT XX und die Spannung war zum Greifen. Um den Tabellenführer aus Altenberg noch abzufangen, waren die Torpedos gezwungen, einen Sieg mit mindestens drei Toren Differenz zu erreichen.

Altenberg war in der Anfangsphase das bessere Team, allerdings scheiterte man immer wieder an der Torpedo-Torfrau S. Borschke, die mit sensationellen Glanzparaden ihre Mannschaft vor einem frühen Rückstand bewahrte.

Mit Fortdauer des Spieles kamen die Donaustädterinnen allerdings immer besser in Schwung und eine entfesselte L. Dolecek stellte innerhalb von nur 107 Sekunden mit einem lupenreinen Hattrick auf 3:0. Der vierte Treffer durch S. Hartl - eine Sekunde vor der Pausensirene – stellte die Weichen bereits Richtung Meistertitel.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Altenberg, dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Die Gfrasta stemmten sich allerdings mit einer unglaublichen kämpferischen Leistung erfolgreich gegen die Angriffsbemühungen der Rollmöpse. Es wurde wirklich heroisch um jeden Zentimeter gefightet und jede Spielerin ging bis an ihre körperliche Grenze. Sehr diszipliniert und mit einem perfekten Defensivverhalten ließen die Torpedos nur noch wenige Chancen zu. Falls doch ein Schuss auf das Gehäuse der Gfrasta kam, war stets Torfrau S. Borschke zur Stelle, die auch in diesem Spiel wieder einmal ohne Gegentreffer blieb.

Das 5:0 durch C. Altmann nach 20 Minuten brachte schließlich die endgültige Entscheidung in diesem denkwürdigen Spiel. Aber L. Dolecek hatte ihren Torhunger an diesem Tag noch nicht gestillt und traf mit einem weiteren Doppelpack zum 7:0 - Endstand.

Die Torpedo Gfrasta krönten sich somit erneut zum österreichischen Meister. Die Erfolgsstory der Donaustädterinnen geht damit weiter: In den drei Bundesliga-Jahren erreichten sie zwei Meister- und einen Vizemeistertitel. Eine beeindruckende Bilanz.

Die Medaillengewinner 2009:
1. THC Torpedo Donaustadt Gfrasta
2. Rollmöpse Altenberg
3. IHV White Tigers Stegersbach

Beste in der Punkteliste:
V. Hummel (Altenberg)

Die Bundesliga-Meister:
2006: Rollmöpse Altenberg
2007: Rollmöpse Altenberg
2008: THC Torpedo Donaustadt Gfrasta
2009: THC Torpedo Donaustadt Gfrasta