2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

G99 vs.BWL

Red Angels Innsbruck, Inguna

DEBL: Entscheidung nach Penalty-Krimi vertagt



Teilen auf facebook


Montag, 16.März 2009 - 8:25 - Vor einer Rekordkulisse von 400 Fans in Kapfenberg und einer großartigen Stimmung erzwang der HK Merkur Triglav buchstäblich in letzter Sekunde ein drittes und entscheidendes Finalspiel um den DEBL-Titel im eigenen Stadion...

Beflügelt durch die tollen Fans erzielte Youngster Julia Willenshofer bereits nach 192 Sekunden das 1:0 für die Highlanders. Bei den Gästen stand wieder Hedvika Korbar im Tor und die war es auch, die ihr Team mit Fortdauer des Spieles buchstäblich "im Rennen" hielt. Beide Teams wirkten phasenweise sehr nervös, die Heimmannschaft hatte allerdings mehr Spielanteile und auch mehr Torschüsse (37:26) zu verzeichnen. Doch die beiden Torhüterinnen hielten alles, was irgendwie auf den Kasten kam. Erst ein Abwehrschnitzer in der 53. Minute ermöglichte das 1:1 durch Mojca Duh.

Und so ging es in die Verlängerung, die allerdings auch keine Entscheidung brachte. Somit musste ein Penaltyschießen über den Sieger der Partie entscheiden. Das Spiel, das ohnehin an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten war, bekam dadurch noch einen ganz besonderen Höhepunkt. Nachdem die ersten 3 Schützinnen jeweils an den weiterhin stark agierenden Torfrauen Bianca Feeberger bzw. Hedvika Korbar gescheitert waren, war es in der nächsten Serie die Führende in der Punkte- und Torschützenliste, Spela Hafner, die zum alles entscheidenden Siegtreffer einnetzte und damit ihrem Team ein weiteres Heimspiel bescherte.

Den großen DEBL-Showdown gibt es nun am kommenden Samstag. Und hier ist bereits der nächste Krimi vorprogrammiert...