2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

Red Angels Innsbruck, Inguna

DEBL: Titel oder Ausgleich?



Teilen auf facebook


Freitag, 13.März 2009 - 14:05 - Sowohl in der Staatsmeisterschaft als auch in der DEBL stehen am kommenden Wochenende Top-Duelle in der Finalserie an. Und Salzburg bzw. die Neuberg Highlanders könnten bereits Meister werden, Wien und Triglav stehen mit dem Rücken zur Wand...

Denn diese beiden Teams müssen unbedingt gewinnen, um ein Entscheidungsspiel nächste Woche zu erzwingen.

Finalserie in der Staatsmeisterschaft:
Hier kommt es zum vierten Aufeinandertreffen in der heurigen Saison zwischen Wien und Salzburg und die bisherigen drei Duelle wurden alle von den Mozartstädterinnen gewonnen. Das erste Spiel der Finalserie endete mit einem 6:3-Erfolg für die Ravens, die nun im Kampf um den österreichischen Staatsmeistertitel alles klar machen können. Darin sieht United-Kapitänin Kathi Janach aber auch eine große Chance für ihr Team: "Es ist noch nicht vorbei und wenn wir jetzt ausgleichen, dann ist alles wieder offen. Der Druck liegt auf jeden Fall bei Salzburg!"

Und auch der Coach der SG Sabres/Flyers United, Roman Krupinec, weiß: "Es ist eine ähnliche Situation wie im Vorjahr. Sie haben die besseren Legionärinnen, derzeit ist auch Janine Weber in Hochform. Und sie haben das stärkere Team und sind somit klarer Favorit. Aber deshalb stehen sie auch mehr unter Druck, denn wir haben nichts zu verlieren. Bei uns muss alles passen, damit wir das Spiel offen halten können, viel wird auf die Goalies ankommen, wobei ich hier noch nicht definitiv weiß, wer von beiden beginnen wird, sie sind in etwa gleich stark!" Esther Kantor (Wien) war diese Woche krank und ist deshalb noch fraglich, ansonsten sind die Teams komplett.


Finalserie in der DEBL:
Derzeit läuft alles optimal für die Neuberg Highlanders. Zunächst wurde der letztjährige DEBL-Meister Klagenfurt im Halbfinale ausgeschaltet und entthront, danach gewann das Team als erste DEBL-Mannschaft gegen den HK Merkur Triglav und nun die führen die Steirerinnen in der Best of Three Finalserie mit 1:0. "Der wichtigste Punkt auswärts war das schnelle Tor und dass wir sie immer mit gutem Tempo und Forechecking beschäftigt haben. Das Spiel ist hin- und her gegangen und wir konnten immer nachlegen, sodass wir immer vorne waren, immer geführt haben. Natürlich hat uns auch geholfen, dass viele Fans mitgefahren sind und die Stimmung super war!" so Spielertrainerin Inguna Lukasevica. "Jetzt haben wir die Chance, mit dem eigenen Publikum und guter Stimmung im Rücken Geschichte zu schreiben. Wir trainieren auch derzeit in Kapfenberg, haben sogar von der Kampfmannschaft die Kabine bekommen!"

"Ursprünglich war das Ziel die Play Offs zu erreichen und ich bin auch jetzt schon zufrieden. Wir haben im Halbfinale überrascht, sind vor allem beim Entscheidungsspiel in Klagenfurt mit einem klaren Sieg ins Finale gekommen. Meiner Meinung nach haben wir eine Mannschaft, die Meister werden kann. Ich hoffe nur, dass diese Mannschaft heuer schon dafür bereit ist!" Inguna Lukasevica)


Das nächste Spiel in der Staatsmeisterschaft:

Finale:

Samstag, 14. März 2009:
17.15 Uhr The Ravens Salzburg - SG Sabres/Flyers United Vienna
Albert Schultz Eishalle; Schiedsrichter: Smetana Ladislav; Siegel Ernst, Siegel Stefan

Das nächste Spiel in der DEBL:

Finale:

Sonntag, 15. März 2009:
18:30 Uhr Neuberg Highlanders - HK Merkur Triglav
Eisstadion Kapfenberg; Schiedsrichter: Schichlinski Georg; Fladenhofer Gerald, Kapun Stefan