4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

Red Angels Innsbruck, Inguna

DEBL: Salzburg und Neuberg mit Siegen



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.März 2009 - 11:23 - Die Ravens Salzburg gewannen den Finalauftakt in der Staatsmeisterschaft mit 6:3 gegen Wien United. Eva Schwärzler feierte dabei ein erfolgreiches Debüt im Ravens-Dress. Und die Neuberg Highlanders siegten zum Finalauftakt der DEBL mit 7:5 auswärts gegen den HK Merkur Triglav...

Sie ist wieder zurück - nach mehr als viermonatiger Verletzungspause bestritt die ehemalige US-Legionärin Eva Schwärzler ihr erstes Spiel für die Ravens Salzburg. Ende November wechselte sie aus Krankheitsgründen von Bemidji (USA) nach Salzburg, ein Einsatz musste allerdings immer wieder verschoben werden. Nachdem sie am Freitag den Fitness-Check erfolgreich absolviert hatte, stand aber einem Comeback nichts mehr im Weg. Und dieses wurde gleich mit einem Tor gekrönt.

Die Entscheidung in diesem Spitzenduell fiel im Mitteldrittel, das die Heimmannschaft 4:1 gewinnen konnte. In Hochform war vor allem die erste Salzburger Sturmlinie mit insgesamt 5 Treffern (Lisa Schuster - 3 Tore; Janine Weber - 4 Assists; Claudia Wirl - 2 Tore, 2 Assists). "Es war sehr positiv, dass wir mit drei Sturmlinien gespielt haben, vor allem für die jungen Spielerinnen war es ein super Erlebnis, mit Eva in einer Reihe zu spielen. Jetzt hoffen wir natürlich, dass wir in Wien alles klar machen werden. Aber dort ist ein neues Spiel. Um Meister zu werden brauchen wir noch einen Sieg und der wird bestimmt nicht leicht. Positiv ist aber jetzt, dass die Wienerinnen mehr unter Druck stehen wie wir!" so Ravens Boss Alois Zöhrer.

Vor 250 Zuschauern bei einer super Stimmung ging des erste Finalspiel in der DEBL in Kranj über die Bühne. Und mit insgesamt 12 Treffern gab es ein wahres Torfestival. Das die Highlanders mit 7:5 für sich entscheiden konnten: "Die Mannschaft hat super gespielt, wir sind als Einheit aufgetreten und die Mädels wurden von den Trainerinnen hervorragend eingestellt!" freute sich Highlanders Managerin Margret Kraischek nach dem Spiel. Für Triglav - hier konnte Natasa Pagon letztendlich doch spielen - gibt es aber neben der Niederlage eine zweite schlechte Nachricht: Irena Kraner ist aufgrund ihrer zweiten Spieldauerdisziplinarstrafe in dieser Saison beim zweiten Finalspiel am kommenden Wochenende in Kapfenberg gesperrt.

Das nächste Spiel in der DEBL:

Spiel um Platz 3:

Sonntag, 8. März 2009:
13.30 Uhr DEC Dragons Klagenfurt - Young Birds Kitzbühel/Salzburg