3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

Siegesjubel beim ATSE Graz 08/09 ATSE Graz

ATSE präsentiert Grundkader für Nationalliga



Teilen auf facebook


Montag, 10.Mai 2010 - 17:30 - Nach einigen Wochen intensiver Arbeit im Hintergrund steht der Grundkader des ATSE graz'>ATSE Graz für die kommende Nationalligasaison. Zu den bewährten Kräften sollen jetzt noch junge, hungrige Spieler geholt werden, die frisches Blut in die Mannschaft bringen.

Kjell G. Lindqvist ist der neue starke Mann im sportlichen Bereich des ATSE Graz. Als Trainer und Sportdirektor in Personalunion ist er seit Anfang April im Amt und intensiv mit der Kaderzusammenstellung für die nächste große Herausforderung beschäftigt. Der ATSE graz'>ATSE Graz wird nach zwei Meistertiteln in der Oberliga in Folge in der kommenden Saison an der Österreichischen Nationalliga teilnehmen.

Als erster Schritt wurden die Kontrakte mit den Spielern aus der Oberliga-Meisterschaft 2009/10 verlängert. Insgesamt 13 Cracks haben bislang einen Vertrag für das kommende Spieljahr unterschrieben. Sie bilden gleichzeitig den Grundstock jener Mannschaft, die sich im ersten Nationalligajahr in der zweithöchsten Spielklasse etablieren will.

Im Tor kann der ATSE graz'>ATSE Graz weiterhin auf Routinier Markus Seidl vertrauen, der letztes Jahr der beste Oberligagoalie und zuvor bereits zweimal Meister in der Nationalliga war. Zusätzlich will Lindqvist noch einen weiteren starken Torhüter holen, der ebenfalls das Zeug zu einem „Einser-Goalie“ in der Nationalliga hat. „Mit einem Torhüter kann man in der Nationalliga nicht bestehen. Dafür ist die Liga zu stark und ausgeglichen. Außerdem will ich auf der Torhüterposition ganz bewusst eine Konkurrenzsituation schaffen“, so der Schwede.

Vor den Goalies kann Lindqvist mit Michael Mana, Manfred Unterweger und Alexander Neubauer auf drei bewährte Kräfte bauen, die gemeinsam über etliche Jahre Erfahrung in der Bundes- und Nationalliga verfügen. Dazu hat mit dem jungen Matthias Gruber ein weiterer hoffnungsvoller Defender seinen Vertrag verlängert, nachdem er in seinem ersten Jahr beim ATSE graz'>ATSE Graz überzeugen konnte.

Im Sturm stehen Lindqvist mit den Zwillingen Diethard und Philipp Winzig, Franz Wilfan, Michael Pollross und Andreas Kleinheinz gleich mehrere starke Österreicher zur Verfügung, die in der Vergangenheit mehrfach ihre Qualitäten unter Beweis gestellt haben. Dazu wird das Trio Peter Preis, Christian Widauer und Christian Hofmaier ebenfalls wieder das ATSE -Trikot überstreifen. Für diese Drei ist es nach einiger Zeit wieder ein Comeback in der zweiten Liga. Sie werden daher sicher besonders motiviert sein und zeigen, warum jeder von ihnen schon sowohl in der ersten als auch in der zweiten Liga Eishockey gespielt hat.

Zusätzlich zu den bisher unter Vertrag stehenden Spielern ist Kjell Lindqvist noch auf der Suche nach Neuzugängen, die das Team 2010/11 komplettieren sollen. Wichtig dabei ist dem ausgewiesenen Eishockeyfachmann vor allem, Spieler mit Perspektive und Ambition nach Graz zu holen. „Einerseits will ich den Altersschnitt senken, um ein Team für die nächsten 2 bis 3 Jahre zu formen. Andererseits möchte ich Spieler die hungrig und bereit sind, den Preis für den Erfolg zu zahlen“, hat Lindqvist eine klare Idee, wie seine Mannschaft aussehen soll.     
 
Aktueller Kader ATSE graz'>ATSE Graz 2011/11

Tor: Markus Seidl

Abwehr: Michael Mana Manfred Unterweger Alexander Neubauer Matthias Gruber

Sturm: Diethard Winzig Philipp Winzig Franz Wilfan Andreas Kleinheinz Michael Pollross Christian Widauer Peter Preis Christian Hofmaier