2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

 Eisenbauer

EVZ in Schräglage - Gemeindegelder abgezweigt?



Teilen auf facebook


Donnerstag, 08.April 2010 - 8:01 - Kein Jahr vergeht, in dem nicht ein Verein in finanzielle Schräglage gerät. Nun scheint es den EV Zeltweg zu treffen, denn deren Obmann soll über Jahre hinweg öffentliche Gelder missbräuchlich abgezweigt und in den Spielbetrieb gesteckt haben.

Robert Weber ist seit Jahren in der Eishockeyszene der Nationalliga und später auch Oberliga eine führende Persönlichkeit gewesen. Nach vielen Saisonen in der Nationalliga gingen die Aichfelder zuletzt in die Oberliga, weil die zweithöchste Spielklasse ihrer Ansicht nach zu westlastig sei.

Seit Wochen hat sich Robert Weber nun immer weiter zurück gezogen und auch anklingen lassen, dass er nicht mehr als Obmann des EV Zeltweg zur Verfügung stehen werde. Einem Bericht der heutigen Kleinen Zeitung zufolge scheint nun auch klar, warum das so ist.

Demnach soll Weber eine Summe von 700.000 bis 800.000 Euro aus Gemeindegeldern in Richtung EVZ geschoben haben. Mit diesem Geld sollen laut Medienberichten offene Beträge des Eishockeyvereins beglichen worden sein. Gerüchte, die Höhe der Summe wurde von der Staatsanwaltschaft nicht bestätigt wurden, Ermittlungen wurden aber bereits eingeleitet.

Der Zeltweger Bürgermeister, gleichzeitig auch Präsident des EVZ bestätigte indes in der "Kleinen Zeitung": "Der Leiter der Finanzabteilung gab zu Protokoll, in den letzten Jahren der Gemeinde zustehende Gelder zweckwidrig und missbräuchlich für einen Zeltweger Verein verwendet zu haben."

Damit droht dem EVZ Ungemach, denn nicht nur diese Geschichte hängt wie ein Damoklesschwert über den Aichfeldern. Auch der Hauptsponsor soll Rückzugsgedanken hegen. Der Eishockeysport in Zeltweg blickt also in eine sehr ungewisse Zukunft.