3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

  

Siegesjubel beim ATSE Graz 08/09 ATSE Graz

ATSE vor Titelverteidigung in der Oberliga



Teilen auf facebook


Donnerstag, 18.März 2010 - 7:25 - Der ATSE graz'>ATSE Graz hat einen großen Schritt in Richtung Meistertitel 2009/10 in der Oberliga gemacht. Im zweiten Finalspiel siegten die Grazer in Kapfenberg mit 6:3 (2:1, 1:0, 3:0) und stellten damit in der Finalserie auf 2:0.

Die Erwartungshaltung in Kapfenberg vor diesem zweiten Finalspiel war groß. Eine Lasershow bei der Spielerpräsentation heizte die Stimmung zusätzlich auf. Der ATSE ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und nahm das Heft von Beginn an in die Hand. Bereits in der zweiten Minute sorgte der aufgerückte Verteidiger Michael Mana mit dem 0:1 für zusätzliche Sicherheit. Kapfenberg kam zu Beginn kaum ins Spiel und das 0:2 durch Michael Pollross war die logische Folge. Erst gegen Ende des ersten Abschnittes kamen die Gastgeber etwas auf, als sie in den Genuss einer 5 gegen 3 Überzahl kamen. Diese nutzten sie prompt zum Anschlusstor durch Schabauer.

Gleich nach Wiederbeginn stellte aber Philipp Winzig nach schönem Querpass von Franz Wilfan den alten Abstand wieder her. Danach versuchten die Kapfenberger mehr Härte ins Spiel zu bringen, unter anderem verwickelte Riegler den Grazer Topverteidiger Mana in eine Rauferei. Gefährlich wurden die Bulls aber weiter nur im Powerplay.

Mit dem Rücken zur Wand starteten die Gastgeber zu Beginn des letzten Drittels noch einmal eine Aufholjagd und wurden belohnt. Durch ein glückliches Tor verkürzten sie auf 2:3, Kubecka gelang aus einem Abstauber sogar der Gleichstand. Das Spiel drohte zu kippen, doch Diethard Winzig sorgte im Powerplay für die neuerliche Führung. – 3:4. Und wie schon im ersten Spiel legten die Grazer dann in Unterzahl einen Treffer nach. Darren MacKague zog allen auf und davon und schob die Scheibe zum fünften Tor durch die Beine von Zirngast.

Damit war der Widestand der Kapfenberger gebrochen, Pollross stellte mit einem Empty-net-goal in der Schlussminute noch den Endstand her.

Kapfenberg Bulls - ATSE GRAZ" 3:6 (1:2, 0:1, 2:3)
Zuschauer: 1.250
Referees: FALKNER R.; FLADENHOFER W., KRUTAK W.
Tore: SCHABAUER R. (16:31 / HUPPMANN P., KUBECZKA M.), SCHABAUER R. (42:41 / KUBECZKA M.), KUBECZKA M. (47:57 / STRASSEGGER M.) resp. MANA M. (01:22 / WILFAN F., GRUBER M.), POLLROSS M. (09:08 / KLEINHEINZ A., MARSCHNIG M.), WINZIG P. (21:06 / WILFAN F.), WINZIG D. (49:38 / WINZIG P.), MCKAGUE D. (51:34), POLLROSS M. (59:32 / WINZIG P.)
Goalkeepers: ZIRNGAST O. (59 min. / 39 SA. / 5 GA.) resp. SEIDL M. (60 min. / 30 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 32 (MISC - RIEGLER A.) resp. 34 (MISC - MANA M.)

Die Kader:
Kapfenberg Bulls: ACHAZ D., DORNHOFER M., GASSNER K., GRAF F., HUPPMANN P., KUBECZKA M., KÜGERL D., LINDENTHAL S., RIEGLER A., SCHABAUER R., SCHABLAS C., SCHILDORFER D., SCHMIEDER M., SCHOBER J., SCHRITLISER J., STRASSEGGER M., STÜHLINGER J., VUORISALO M., WINTER B., ZIRNGAST O.

ATSE GRAZ": GRUBER M., HAAS C., HOFER P., HOFMAIER C., HUTZL F., KLEINHEINZ A., MANA M., MARCHL G., MARSCHNIG M., MCKAGUE D., NEUBAUER A., POLLROSS M., PREIS P., SEIDL M., STREIT B., WIDAUER C., WILFAN F., WINZIG D., WINZIG P.

Play Off Finale (Best of Five): ATSE graz'>ATSE Graz - Kapfenberg Bulls 2:0 (7:4, 6:3)

passende Links:
ATSE Graz