2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

  

2009 09 26_9250.jpg HF.at

Wels schafft Sensation beim ATSE



Teilen auf facebook


Dienstag, 23.Februar 2010 - 22:37 - Finanziell läuft es derzeit nicht so gut (HF.at berichtete), doch sportlich schwimmt der Wels '>EC Wels auf der Erfolgswelle. Die Messestädter feierten zum Halbfinalauftakt in der Oberliga beim großen Meisterfavoriten ATSE graz'>ATSE Graz einen 4:3 Overtimesieg und legten in der Best of Five Serie vor. Die Steirer sind damit auswärts unter Druck.

Der ATSE tat sich heute von Beginn an sehr schwer. Als großer Favorit ins Spiel gegangen wirkten die Grazer irgendwie verkrampft. Wels rührte gekonnt Abwehr-Beton an und verlegte sich fast ausschließlich aufs Kontern. Diese Taktik ging auch auf, denn mit der ersten gefährlichen Offensivaktion holte Thomas Chlubna ein Powerplay heraus, Winnie Rac verwertete es zur Führung. Auf der anderen Seite brauchte der ATSE lange, bis er zum ersten Treffer kam. Erst in der 17. Minute bezwang Christian Hofmaier den Wels er Goalie Thomas Innerwinkler zum ersten Mal.

Auch der Mittelabschnitt brachte dasselbe Bild: Der ATSE drückte, doch die Wels er trafen. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Rac für die neuerliche Führung. In der Folge hatten die Grazer dicke Chancen, Kleinnheinz und Wilfan scheiterten jeweils alleine vor Innerwinkler. Diese mangelnde Chancenauswertung rächte sich, denn Rac erzielte in Unterzahl seinen dritten Treffer. Von nun an versuchten es die Eggenberger vermehrt mit der Brechstange und nahmen das Wels er Tor unter Dauerbeschuss. Der Lohn war der Anschlusstreffer noch im Mitteldrittel durch einen Schlagschuss von Mana bei Zwei-Mann-Überzahl.

Noch eklatanter war das Kräfteverhältnis im Schlussdrittel, die Wels er igelten sich geradezu im eigenen Drittel ein. Lange sah es aus, als ob sie damit Erfolg haben würden. Nach einem aberkannten Tor von Diethard Winzig erlöste aber sein Zwillingsbruder Philipp sein Team und die Fans und traf acht Minuten vor Ende zum 3:3. Dabei blieb es auch nach 60 Minuten, eine Overtime musste her.

Und hier passierte das, was schon fast zu erwarten war: Aus einem weiteren Konter schoss Rac mit seinem vierten Tor die Wels er nach 34 Sekunden zum Sieg. Damit führen die Oberösterreicher in der best-of-five Serie mit 1:0. Spiel 2 steigt am Sonntag in Wels .

ATSE GRAZ" - Eishockey-Club Wels 3:4 n.V. (1:1, 1:2, 1:0, 0:1)
Zuschauer: 220
Referees: JELINEK C.; SPORER G., HOFSTÄTTER M.
Tore: HOFMAIER C. (16:53 / WIDAUER C., HAAS C.), MANA M. (32:25 / POLLROSS M.), WINZIG P. (51:41 / MCKAGUE D., WINZIG D.) resp. RAC W. (07:36 / RUD C., EICHBERGER T.), RAC W. (28:05 / EICHBERGER T., DIEWALD J.), RAC W. (28:31 / EICHBERGER T.), RAC W. (60:34 / EICHBERGER T.)
Goalkeepers: SEIDL M. (60 min. / 51 SA. / 4 GA.) resp. INNERWINKLER T. (60 min. / 30 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 8 resp. 18

Die Kader:
ATSE GRAZ": FORCHER D., GRUBER M., HAAS C., HOFER P., HOFMAIER C., HUTZL F., KLEINHEINZ A., KLICZNIK R., MANA M., MARCHL G., MARSCHNIG M., MCKAGUE D., MEICHERNITSCH P., NEUBAUER A., POLLROSS M., PREIS P., RACK T., SEIDL M., WIDAUER C., WILFAN F., WINZIG D., WINZIG P.

Eishockey-Club Wels : CHLUBNA T., DIEWALD J., EICHBERGER T., FRITSCH C., FRITSCH S., HOLZLEITNER A., INNERWINKLER T., KALAB F., KARGL V., LEDERER G., RAC W., RUD C., SCHREINER C., SCHREINER M., STROHOFER G., TÖDLING R., WIELTSCH P.

Play Off Halbfinale (Best of Five): ATSE graz'>ATSE Graz - Eishockey-Club Wels 0:1 (3:4 n.V.)

passende Links:
ATSE Graz