2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

1
 
2

VSV vs.AVS

6
 
4

VIC vs.ZNO

2
 
1

RBS vs.G99

1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

AVS vs.KAC

0
 
0

DEC vs.HCB

0
 
0

BWL vs.HCI

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

  

 Eisenbauer

Bulls oder 48er - wer holt sich Matchpuck?



Teilen auf facebook


Donnerstag, 11.Februar 2010 - 12:22 - Am kommenden Freitag kommt es in der Kapfenberger Eishalle zum dritten Play-Off Aufeinandertreffen der Kapfenberg Bulls gegen den HC „die 48er “ Wien. Nach der Niederlage am vergangenen Samstag und dem damit verbundenen Ausgleich in der Serie wollen die Steirer vor heimischem Publikum wieder vorlegen.
Markku Vuorisalo soll im ersten Spiel für die Bulls seinen Teil dazu beitragen.

Die Fans erwartet am Freitag wieder ein spannender Play-Off Abend. Die Wiener haben in ihrem Heimspiel gezeigt, wie gefährlich sie sind und konnten die Bulls mit 5:3 bezwingen. Das Team der Bundeshauptstädter baut dabei auf viele Spieler die die nötige Routine mitbringen. In dieser Phase der Meisterschaft darf man sich keinerlei Fehler erlauben.

Die Bulls können aber ab Freitag verstärkt in die nächsten Spiele gehen. Mit dem Finnen Markku Vuorisalo konnten die Bulls einen routinierten Mann verpflichten, was dem Team sicherlich helfen kann. Man hofft natürlich auch, dass sich viele Fans das Debüt des Nordländers ansehen und für eine tolle Stimmung und den nötigen Rückhalt von der Tribüne aus sorgen.

„Momentan sieht es danach aus, dass wir Freitag komplett sind. Wir hoffen und glauben alle, dass uns Vuorisalo sehr helfen kann. Aber auch er ist nur ein Teil des Teams. Wir müssen einfach mehr Tore aus unseren Chancen machen. Also alles besser als im letzten Spiel in Wien“ sieht Coach Lindqvist vor dem nächsten Spiel die Ausgangslage.

Die 48er haben mit dem Heimsieg gezeigt, dass sie zu Recht als Play-off Team zu bezeichnen sind. Mit einem klugen System zwangen sie die Kapfenberger in Knie und erhöhten so den Druck auf die Böhlerstädter. Aus einer best-of-five wurde nun eine best-of-three Serie. Um weiterzukommen, muss ein Auswärtssieg her – am besten schon in Spiel drei.

Beide Teams müssen je einen Spieler vorgeben, der beim U18 Nationalteam weilt. Bei den Bulls ist es der etatmäßige Einsergoalie Oliver Zirngast bei den 48er n Stürmerhoffnung Mario Seidl.

Freitag, 12.02.2010 19.00 Uhr
Kapfenberg Bulls ­- HC „die 48er “ Wien
SR: Roland Kellner, Robert JOCHUM, Thomas Scheucher

Stand in der best-of-five Serie: 1:1

passende Links:
HC Die 48er


hockeyfans.at der letzen 24h

Bad Tölz mit Deja-vu gegen Dresden  Lustenau fertigt KAC II gnadenlos ab  München nach Sieg in Köln wieder Tabellenführer  Salzburg mit Teilrevanche gegen die Graz 99ers  Fehervar schlägt auch in Villach zu  Dornbirn lässt sein Black Wings Trauma hinter sich  Bozen lässt Innsbruck im Westderby kein Tor  Vienna Capitals setzen sich gegen Znojmo durch  VEU bejubelt Penalty Sieg über Cortina  Pustertal setzt sich in Lustenau durch  KAC II macht Wäldern das Leben schwer  Enge Partien mit vielen Heimsiegen in der Alps Hockey League  VSV empfängt das Überraschungsteam aus Ungarn  Bozen steht im Heimderby gegen Haie unter Erfolgsdruck  Dornbirn will mit Linz dem nächsten Großen ein Bein stellen  Salzburg will auch gegen die 99ers Revanche  Dimitri Pätzold wechselt von Straubing nach Krefeld  Vienna Capitals im Ost-Derby gegen Znojmo 

News in English

Two derbys in the EBEL on Sunday  Tight games and five home wins in the AHL  Alps Hockey League re-starts after break  Two Austrian battles during IIHF Break in the AHL  16 Teams vying for the Quarter-Finals  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Welser beendet Karriere, Salzburg sperrt Rückennumer 20  Vienna Capitals mit prominentem Trainingsgast  CHL: Mannheim reagiert auf Mordversuch-Anschuldigung   Bozen holt für einen Monat einen kanadischen Center  Rick Nasheim: „Wir müssen lernen sechzig Minuten Eishockey zu spielen.“