3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

  

 Eisenbauer

Bulls oder 48er - wer holt sich Matchpuck?



Teilen auf facebook


Donnerstag, 11.Februar 2010 - 12:22 - Am kommenden Freitag kommt es in der Kapfenberger Eishalle zum dritten Play-Off Aufeinandertreffen der Kapfenberg Bulls gegen den HC „die 48er “ Wien. Nach der Niederlage am vergangenen Samstag und dem damit verbundenen Ausgleich in der Serie wollen die Steirer vor heimischem Publikum wieder vorlegen.
Markku Vuorisalo soll im ersten Spiel für die Bulls seinen Teil dazu beitragen.

Die Fans erwartet am Freitag wieder ein spannender Play-Off Abend. Die Wiener haben in ihrem Heimspiel gezeigt, wie gefährlich sie sind und konnten die Bulls mit 5:3 bezwingen. Das Team der Bundeshauptstädter baut dabei auf viele Spieler die die nötige Routine mitbringen. In dieser Phase der Meisterschaft darf man sich keinerlei Fehler erlauben.

Die Bulls können aber ab Freitag verstärkt in die nächsten Spiele gehen. Mit dem Finnen Markku Vuorisalo konnten die Bulls einen routinierten Mann verpflichten, was dem Team sicherlich helfen kann. Man hofft natürlich auch, dass sich viele Fans das Debüt des Nordländers ansehen und für eine tolle Stimmung und den nötigen Rückhalt von der Tribüne aus sorgen.

„Momentan sieht es danach aus, dass wir Freitag komplett sind. Wir hoffen und glauben alle, dass uns Vuorisalo sehr helfen kann. Aber auch er ist nur ein Teil des Teams. Wir müssen einfach mehr Tore aus unseren Chancen machen. Also alles besser als im letzten Spiel in Wien“ sieht Coach Lindqvist vor dem nächsten Spiel die Ausgangslage.

Die 48er haben mit dem Heimsieg gezeigt, dass sie zu Recht als Play-off Team zu bezeichnen sind. Mit einem klugen System zwangen sie die Kapfenberger in Knie und erhöhten so den Druck auf die Böhlerstädter. Aus einer best-of-five wurde nun eine best-of-three Serie. Um weiterzukommen, muss ein Auswärtssieg her – am besten schon in Spiel drei.

Beide Teams müssen je einen Spieler vorgeben, der beim U18 Nationalteam weilt. Bei den Bulls ist es der etatmäßige Einsergoalie Oliver Zirngast bei den 48er n Stürmerhoffnung Mario Seidl.

Freitag, 12.02.2010 19.00 Uhr
Kapfenberg Bulls ­- HC „die 48er “ Wien
SR: Roland Kellner, Robert JOCHUM, Thomas Scheucher

Stand in der best-of-five Serie: 1:1

passende Links:
HC Die 48er