2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

  

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Zeltweg schon fast im Halbfinale



Teilen auf facebook


Sonntag, 07.Februar 2010 - 8:48 - Nichts war zu sehen vom EC Weiz als Angstgegner für Favorit Zeltweg. Im zweiten Spiel des Play Off Viertelfinales setzten sich die Aichfelder auswärts sicher mit 10:2 durch und haben damit wohl mehr als nur einen Fuß im Halbfinale. Spiel 3 der Best of Five Serie bedeutet damit schon einen Matchpuck für den EVZ.

Bereits zu Beginn des Spieles müssen die Löwen einige Unterzahlsituationen überstehen, als jedoch in der 14. Minute ein Weizer auf die Strafbank muss, nützt Gerhard Göttfried die Powerplaychance zum 1:0 für seine Mannschaft. Der EV aicall Zeltweg macht, motiviert durch dieses Tor, weiterhin Druck und wird mit dem 2:0 durc h Yuri Tsurenkov in der 16. Minute belohnt. In der 18. Minute wohl das Tor des Abends durch Christoph Scherngell, der die Weizer Verteidigung einfach stehen lässt und zum 3:0 einschießt.

Kurz nach Beginn des zweiten Spielabschnittes der Anschlusstreffer zum 3:1 durch Bernd Jäger. Die Weizer sehen nun ihre Chance heranzukommen und machen Druck. Die Zeltweger Verteidigung steht jedoch inklusive Torhüter Markus Stolz felsenfest und lässt keinen Treffer zu. In der 31. Minute dann ein Break der Löwen, Patrick Albl spielt auf Gerhard Göttfried und dieser schießt zum 4:1 ein. Als Jaka Avgustincic eine Powerplaysituation zum 5:1 nützt und Robert Koller nach perfekter Vorbereitung von Tobias Dinhopel zum 6:1 einschießt ist das Spiel gelaufen.

Die Löwen haben an diesem Abend jedoch noch nicht genug und beginnen den letzten Spielabschnitt mit einem weiteren Treffer von Christoph Scherngell zum 7:1. Di e zweite Sturmreihe, diesmal wieder in alter Besetzung mit Christoph Scherngell, Thomas Schlaffer und Stefan Pölzl, die an diesem Abend dem ersten Sturmblock an Offensivkraft in Nichts nachsteht besorgt durch Stefan Pölzl das 8:1 und das 9:1. In der 55. Spielminute dann das 10:1 durch Gerhard Göttfried. Den Schlußpunkt setzen die Weizer mit dem 10:2 durch Nik Zupancic.

Der Sieg der Löwen geht in dieser Höhe in Ordnung, den sie waren den Weizern in allen Belangen überlegen. Jetzt gilt es den Sack am nächsten Samstag, den 13. Februar 2010, auf heimischen Eis zuzumachen und den Einzug in das Halbfinale zu fixieren.

ATUS Weiz - EV aicall- Zeltweg 2:10 (0:3, 1:3, 1:4)
Zuschauer: 180
Referees: DOSTAL R.; ZEHENTHOFER W., TRATTNIG R.
Tore: JÄGER B. (21:33 / KAREL H., KÜHN G.), ZUPANCIC N. (55:37 / WATZKE P., REITER S.) resp. GÖTTFRIED G. (13:04 / STOLZ S., ALBL P.), ALBL P. (15:26 / TSURENKOV Y., STOLZ S.), SCHERNGELL C. (17:02 / PÖLZL S., SCHLAFFER T.), GÖTTFRIED G. (31:31 / ALBL P., TSURENKOV Y.), AVGUSTINCIC J. (35:52 / TSURENKOV Y., GÖTTFRIED G.), KOLLER R. (37:09 / DINHOPEL F., ALBL P.), SCHERNGELL C. (41:07 / SCHLAFFER T., ROHRER R.), PÖLZL S. (47:20 / SCHLAFFER T., SCHERNGELL C.), PÖLZL S. (49:59 / SCHLAFFER T., SCHERNGELL C.), GÖTTFRIED G. (54:49 / ALBL P., TSURENKOV Y.)
Goalkeepers: BÜRG J. (40 min. / 31 SA. / 6 GA.), DEL FABRO M. (20 min. / 11 SA. / 4 GA.) resp. STOLZ M. (60 min. / 23 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 34 (MISC - JÄGER B.) resp. 12

Die Kader:
ATUS: BAUER D., BÜRG J., DEL FABRO M., GRÄßLER P., HASENHÜTL M., INNERKOFLER J., JÄGER B., KAREL H., KAUFMANN M., KÜHN G., ORTNER P., REITER S., RITZMAIER M., SCHODER J., SUMMERER M., WATZKE P., ZIERER P., ZUPANCIC N.

EV aicall- Zeltweg: ALBL P., AVGUSTINCIC J., DINHOPEL F., GÖTTFRIED G., KOLLER G., KOLLER R., LEITNER G., PÖLZL S., POPATNIG C., QUINZ M., ROHRER H., ROHRER R., SCHERNGELL C., SCHLAFFER T., STOLZ M., STOLZ S., TAFNER G., TSURENKOV Y., WEIßENSTEINER T.

passende Links:
EV aicall Zeltweg