1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

BWL vs.VIC

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

  

 Eisenbauer

Marschieren die Bulls Richtung Halbfinale?



Teilen auf facebook


Freitag, 05.Februar 2010 - 11:03 - In der Wiener Albert-Schultz-Halle empfängt der HC “die 48er “ Wien die Kapfenberg Bulls zur Revanche für das erste Viertelfinalduell. Nach einer echten Play-off Schlacht, die teilweise auch sehr emotional geführt wurde, darf man gespannt auf die Wiener Antwort auf die 4:6 Niederlage in der Böhlerstadt sein.

Eines haben die 48er in der ersten Partie klar gemacht: Es wird für die Kapfenberger ein steiniger Weg, wollen sie den Einzug ins Viertelfinale schaffen. Man präsentierte sich im ersten Duell sehr bissig, agierte taktisch klug und gab sich vor allem nie auf. Auch beim Stand von 2:5 im letzten Drittel fighteten die Wiener nochmals zurück und konnten durch einen Doppelschlag von Sandro Winkler nochmals auf 4:5 verkürzen.

Auch wenn es nicht zum Sieg gereicht hat, so gibt die gezeigte Leistung doch Zuversicht für die weitere Serie. Mit einem vollen Erfolg will man die Serie ausgleichen und so den Druck auf die favorisierten Kapfenberger erhöhen. „Wir sind voll auf Sieg eingestellt“, gibt sich der Wiener Stürmer Herwig Gressel zuversichtlich. „Mit einem Heimsieg würden unsere Chancen auf einen Halbfinaleinzug stark ansteigen. Von Kapfenberg erwartet jeder, dass sie uns aus dem Bewerb werfen. Wir jedoch haben nichts zu verlieren und glauben an unsere Chance.“

Die Kapfenberger ihrerseits, die diese Woche erstmals seit September wieder komplett trainieren konnten, wollen mit Tempohockey Sieg Nummer zwei schaffen, um in der kommenden Woche bereits die Chance zum Aufstieg ins Halbfinale zu bekommen. Fehlen wird Oliver Zirngast der nach seiner Matchstrafe ein Spiel pausieren muss.

„Ich erwarte mir wieder eine sportliche Schlacht um den Sieg. Es wird sicher wieder ein sehr enges Spiel. Die Mannschaft, die weniger Eigenfehler begeht, wird gewinnen. Mit einem Sieg hätten wir einen großen Vorteil, auch wenn die Serie dann noch lange nicht beendet ist“, bleibt Kapfenbergs Coach Lindqvist weiter vorsichtig. Der Trainerfuchs weiß aus langjähriger Play-off Erfahrung wie schnell eine Serie kippen kann. Speziell in Sachen Routine ist sein Team den Wienern sicher nicht überlegen.

Samstag, 06.02.2010 20.00 Uhr
HC „die 48er “ Wien - Kapfenberg Bulls
SR: Robert FALKNER, Andy HÜTTER, Harald SIX

Stand in der best-of-five Serie: 0:1

passende Links:
HC Die 48er