Eisenbauer

Feldkirch und Zeltweg kämpfen um Matchpuck



Teilen auf facebook


Freitag, 27.Februar 2009 - 8:38 - Nach zwei Spielen im Viertelfinalduell zwischen der VEU Feldkirch und dem EV Zeltweg steht es 1:1 in der Serie. Die Steirer konnten letzten Samstag doch überraschend die Partie in der Vorarlberghalle für sich entscheiden. Die Feldkircher glichen am Dienstag mit einem 5:4 n.V. aus. Nun kommt es zum dritten Aufeinandertreffen (Samstag, 28.02.09, 17.00 Uhr) der beiden Teams. Der Gewinner bekommt dann nächsten Dienstag die Chance das Viertelfinale für sich zu entscheiden.

Lange musste die FBI VEU Feldkirch letzten Dienstag in der Aichfeldhalle zittern, bis der Sieg unter Dach und Fach war. Daniel Gauthier erlöste in der 8. Minute der Verlängerung sein Team und die mitfiebernden VEU Fans. Das Schussverhältnis war in den bisherigen beiden Spielen ganz klar auf Seiten der Vorarlberger. 87 zu 51 Schüsse sprechen eine deutliche Sprache. Nur mit der Verwertung der Chancen klappt es bei den Cracks der FBI VEU Feldkirch noch nicht so richtig. Eins um andere Mal wurde gute Einschussmöglichkeiten vergeben oder man scheiterte am gut disponierten EVZ Goalie Rickard Nilsson.

VEU Trainer Kjell G. Lindqvist: „In beiden Spielen hatten wir unzählige Möglichkeiten, doch wir waren nicht 100 %ig konzentriert vor dem Tor. Das muss in der Serie noch besser werden. Auch im Powerplay müssen wir uns steigern. Das Penalty Killing funktioniert schon recht gut. Am Samstag müssen wir von Anfang an bereit sein. In beiden Spielen liefen wir jedes Mal einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Das kostet dem Team Kraft. Jetzt beginnt eine neue Best-of-three Serie.“

3. Viertelfinale Nationalliga FBI VEU Feldkirch - EV aicall Zeltweg
Sa, 28.02.09, 17.00 Uhr, Vorarlberghalle

passende Links:
EV aicall Zeltweg
VEU Feldkirch